Zu Sleepy Joe

Herkunft: The Atlantic

Rheinische Weisheiten können mitunter recht tiefsinnig erscheinen. Sie wirken auf die Menschen in der Kölner Bucht so stark, dass man dort sogar den Karneval gelassen erträgt, solange das Kölsch fliesst. Eine der Allzweckwaffen aus dieser Region Deutschlands lautet „Et kütt wie et kütt!“ Ins Deutsche übersetzt: „Es kommt wie es kommt!“

Mit diesem Bonmot habe ich mich heute früh, wir schreiben den 6. 11. 2020, zur Ordnung gerufen. Es war einfach mal wieder erforderlich, in meinem Oberstübchen, das im Kopf gelegen ist, Ordnung zu schaffen. Was war nun der Anlass für Unordnung?

Nun, es sind die Amis, die vermutlich politisch völlig unbelastete 6-jährige Kinder zum Auszählen der Wählerstiimmen eingesetzt haben, was naturgemäss etwa das 17-fache an Zeit in Anspruch nimmt, die ein Erwachsener benötigen würde.

Stop!

Back to normal! Nun haben wir in DE eine Umfrage zu verkraften, die besagt: 89% der Deutschen wollen Biden als Präse in den USA sehen. Sie wollen Joe, den Schläfer! Weil sie nicht wissen, dass Joe genauso schlimm denkt wie Donald! Er verkauft sein „America first!“ nur besser als der durchgeknallte Auserwählte!

Sollte Biden in wichtigen Fragen wie die zu Nordstream 2 oder zum deutschen Rüstungsbudget konzilianter als Trump auftreten, so wäre das nur seinem Bemühen zur Klimaverbesserung zuzuschreiben. Der wahre Kern seines Standpunkts tritt dann vielleicht 2 Jahre später zutage.

Was ich sagen möchte: Mit Biden wird für den Rest der Welt nichts besser. Die üblen Strippenzieher im Hintergrund werden nicht abgewählt. Sie entgehen der tödlichen Langeweile, indem sie unentwegt Geld machen, das sie nicht benötigen. Sie sind eben spielsüchtig, und auch dies ist eine Krankheit, die therapiert werden sollte.

Mit Biden’s Wahl hat die Welt Wertvolles verloren. Trump bietet immerhin einen hohen Unterhaltungswert; es ist wie im Zirkus. Du nimmst Deinen Clown aus der Manege, und schickst als Ersatz ein Faultier rein. Das hängt dann irgendwo ab und pennt. Sleepy Joe – Du hast ihn gewollt!

Nein, Mr. Biden würde nicht pennen. Schliesslich hat er die alerte und quicklebendige Mrs. Kamala Harris an seiner Seite, und sie lässt vermuten, dass sie als Vize durchaus Tritte in den Allerwertesten beherrscht.