Die machen aber auch alles falsch.

Irgendwo in Großbritannien hatten verschiedene Vogelfreunde ihre Graupapageien einem Tierpark „gespendet“.

Dort brachte man diese Tiere in einer grossen Volière unter. Das Publikum konnte die Vögel besuchen und bestaunen.

Das Staunen hatte seinen Grund. Diese intelligenten Papageien begannen damit, in gepflegtem Oxford-English zu fluchen und sich gegenseitig zu beschimpfen.

Nach einer Weile verloren sie das Interesse an ihren Artgenossen. Folgerichtig richteten sie ihre Schimpf-Tiraden gegen das Publikum. Es wird berichtet, wie die Menschen auf die Verbal-Attacken reagierten. Etliche haben tatsächlich zurückbeleidigt. Vermutlich brüllten die Tierpfleger dazwischen: „Order! Ooorder!“

Jedenfalls entschied die Leitung des Tierparks, dem ruppigen grauen Federvieh den Publikumskontakt zu entziehen. Die Vögel sind nun weggesperrt …..

….. und der Tierpark hat eine Attraktion verloren. Very foolish!