Neues aus den USA – 11 –

Die Eskapaden des Auserwählten Donald Trump langweilen längst die halbe Welt (die andere Hälfte kennt den Mann nicht). Aber gelegentlich produziert der US-Präsident doch mal wieder Originelles.

Interessant ist zunächst, dass man Info’s aus dem Trump-Komplex nur aus US-Medien erhalten kann. Deutsche Journalisten bevorzugen Meldungen wie jene, dass Franz Beckenbauer das Gulasch aus dem Wiener Restaurant „Steirereck“ besonders gerne isst, wobei bemerkenswert ist, dass Beckenbauer weder das Steirereck kennt noch dessen Gulasch. Aber man hat eine Topmeldung für die Website der AFD ….. glauben sie, die Top-Journalisten. Da lobe ich mir doch die echten Müllmänner. Sie arbeiten für ihr Geld. Das zur Einleitung.

Zur Hauptsache: Wie längst bekannt hat Trump angekündigt, dass er nach Beendigung seiner Amtszeit das Präse-Amt seiner Tochter Ivanka übergeben wird.
Man muss aus diesem Plan ableiten, dass er die Demokratie abschaffen möchte, und dass die USA sein Eigentum sind, über die er frei verfügen kann.

Irgendwann hat ihm sein Restverstand wohl erklärt, dass er Neuwahlen nicht verhindern kann und sein Ivanka-Plan in die Hose geht. Nun sagt ihm das Krümelchen Grips in seinem Kopf, dass er die Wahl im November auch verlieren könnte. Und um dies zu verhindern, müsse er jetzt schon Pflöcke einschlagen. Genau dies tut er zur Zeit. Er setzt seine prophetischen Fähigkeiten ein, nur um festzustellen, dass die Wahl im November ungültig sein wird, da weitgehend durch Betrug entstanden. Und die Briefwahl muss verboten werden, da sie zu Betrug verführt. Er sieht also voraus, dass in einem von Demokraten regierten Bundesstaat mit 3 Mio. Einwohnern per Briefwahl 17 Mio. Stimmen für Biden abgegeben werden.

Eines muss man Trump zugestehen: Mit Betrug kennt er sich exzellent aus. Momentan ist er damit beschäftigt, Wahlkampfgeld (gespendet) in die Taschen seiner Familie und deren Freunde umzuleiten, der Schlingel! Er zahlt ihnen fürstliche Gehälter für ….. nichts.

Der Vollständigkeit halber: Wenn er die Wahl gewinnt, wird der Betrug nicht relevant sein. Anders: Die Wahl war dann absolut korrekt. Auch dies ist Gegenstand seiner Prophezeiung.

Überdies hat er nun angekündigt, dass er keinesfalls das Weisse Haus verlässt, also auszieht. Er wird sich ggfs. weigern, für Biden, den neuen Präse Platz zu machen. Soll der sich doch ein billiges Hotelzimmer mieten! Nicht angesagt, aber zu vermuten ist, dass Trump auch die Bediensteten des White House behalten will. Deren Service ist schliesslich vom Feinsten!