Understatements

Schreiben ist leicht. Man muß nur die falschen Wörter weglassen.

Das meinte Mark Twain (1835-1910), der alte Spötter. Dazu passend fällt mir eine Bonmot ein, das ich vor vielen Jahren gelesen habe:

Ein Bildhauer arbeitet an der Statue eines Löwen, ist mit den letzten Feinheiten beschäftigt. Sein Marmor-Löwe ist in natürlicher Grösse gearbeitet, und darum recht eindrucksvoll. Irgendwann kommt eine Dame vorbei, bleibt stehen und bestaunt das Kunstwerk. Und sie fragt den Meister, wie er es schafft, einen so schönen Löwen aus einem Marmorquader herzustellen. Der Bildhauer antwortet gerne:

„Ach, wissen Sie,
das ist eigentlich keine Kunst.
Ich habe nur alles weggehauen,
was nicht nach Löwe aussah.“