Bin ich ein Arschloch (A) – 2 –

Yeap!

Es sieht so aus, als habe ich gewonnen. Es ist mir ein Vergnügen! Offenbar hat meine Provokation gewirkt. Ich habe eine menschliche Schwäche breitgetreten wie einen Hundehaufen, eine Schwäche, die nahezu alle Menschen aufweisen. Und das gefällt überhaupt nicht! Ich ernte damit dröhnendes Schweigen – und nur einen einzigen bekennenden Kommentar.

Nein, einen Nutzen aus der Aktion erkenne ich nicht. Unmöglich, daraus irgendwelche Schlüsse über den sozialen Status der deutschen WordPress-Gemeinde zu ziehen. Dazu ist das Panel der Teilnehmer viel zu klein. Nein, es ist einfach wie der Gin im Tonic water!

Nicht ohne Risiko, der Spass. Vielleicht verspiele ich das Wohlwollen meiner Follower – aber ich bestehe aus Sturheit darauf, auch über die hässliche Seite des Lebens zu schreiben. Vielleicht brauche ich das; es ist Hygiene für mein Gemüt.

Wer die Augen geschlossen hält, hat für eine solche Massnahme natürlich keinen Bedarf. Selig sind die da geistlich arm sind, denn ihrer ist das Himmelreich.
(Matthäus 5, 3)

Und hier abschliessend meine ehrliche Antwort: Ja, ich bin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.