Gut geurteilt ist halb gerichtet

Es begab sich zu der Zeit, als man das Jahr 2020 schrieb, dass ein Mann um die Ecke kam, sich vor einer Kirche aufbaute und ein Buch in die Sonne hielt, als wäre es ein Fladenbrot. Seht her, so seine Botschaft, ich bin der Auserwählte, die Sonne meines Landes, der Vater meiner Nation und der Beschützer allen Wohlstandes, und ich sitze auf dem Stuhl des Mose und bin Gott nahe, wie noch kein anderer nahe gewesen ist!

Die Welt lachte, und die Priester verfluchten jenen Tag, an dem dieser Pharisäer geboren wurde. Und ihr Fluch reiste in die Vergangenheit bis in den Weinkeller seines Stammvaters am anderen Ende der Welt, wo seine Sippe gezeugt wurde.

Es bleibt ausgerechnet einem Atheisten überlassen, das Buch der Bücher zur Hand zu nehmen und mit Versen aus dem Buch Matthäus über diesen Pharisäer Donaldus zu richten:

DAS EVANGELIUM NACH MATTHÄUS (MT 23,1-12)

Gegen die Schriftgelehrten und Pharisäer

231 Da redete Jesus zu dem Volk und zu seinen Jüngern 2 und sprach: Auf dem Stuhl des Mose sitzen die Schriftgelehrten und die Pharisäer. 3 Alles nun, was sie euch sagen, das tut und haltet; aber nach ihren Werken sollt ihr nicht handeln; denn sie sagen’s zwar, tun’s aber nicht. 4 Sie binden schwere und unerträgliche Bürden und legen sie den Menschen auf die Schultern; aber sie selbst wollen keinen Finger dafür rühren.
5 Alle ihre Werke aber tun sie, damit sie von den Leuten gesehen werden. Sie machen ihre Gebetsriemen breit und die Quasten an ihren Kleidern groß. 6 Sie sitzen gern obenan beim Gastmahl und in den Synagogen 7 und haben’s gern, dass sie auf dem Markt gegrüßt und von den Leuten Rabbi genannt werden. 8 Aber ihr sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn einer ist euer Meister; ihr aber seid alle Brüder. 9 Und ihr sollt niemand euren Vater nennen auf Erden; denn einer ist euer Vater: der im Himmel. 10 Und ihr sollt euch nicht Lehrer nennen lassen; denn einer ist euer Lehrer: Christus. 11 Der Größte unter euch soll euer Diener sein. 12 Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.

So steht es geschrieben in der Bibel, die er schmäht und nicht von einem türkischen Fladenbrot unterscheiden will. Aber Gott ist gnädig und verzeiht den Sündern. Möge er diesen bald zu sich rufen, damit seine anderen Kinder aufatmen können.

Anmerkung:
Die Bibel wurde nach der Stadt Byblos benannt. Diese phönizische Siedlung war im 1. Jahrtausend vor Chr. der bedeutendste Handelsplatz für Papyrus. Byblos liegt etwas nördlich von Beirut im Libanon.

2 Antworten auf “Gut geurteilt ist halb gerichtet”

  1. Sie wenden viel Ihrer kostbaren Lebenszeit für diesen Mann auf. Sie mögen wohlerwogene Gründe dafür haben.

    Ich bin mit Usamerikanern gross geworden. Ich habe in der dritten Generation unseren mittelständischen Familienbetrieb als Geschäftsführer einer Generalvertretung für usamerikanische Produkte zum Marktführer in Deutschland gemacht. Die letzte Statistik 1998 weist einen Marktanteil von über 90% aus. Vor allem aber: ich habe die usamerikanische Mentalität kennengelernt. In ihren feinen kulturellen Ausprägungen. Und ich gehöre nicht zu jenen Ahnungslosen, die in ihrer Überheblichkeit behaupten, Usamerikaner hätten keine Kultur!
    Im Gegenteil.
    Sie haben Kulturleistungen hervorgebracht. Levis, erneutes Essen mit den Händen, Kaugummi und vieles andere. Dass ihre Kraftfahrzeuge ebenso wie ihre Motorräder noch immer mit hoffnungslos veralteter Technik unterwegs sind – man kann nicht alles können…

    USamerika ist geschaffen worden von (w)irrgläubigen Sektierern, Extremisten, Verbrechern und Glückssuchern. Usamerika ist das erste (und bisher einzige) Gebiet auf der Erde, das durch einen gezielten Völkermord und die weitgehende Ausrottung der indigenen Bevölkerung kolonisiert worden ist.

    Usamerikanische Politiker – und besonders ihre Präsidenten – sind sei jeher käuflich. There is no business but political business.
    Das wäre nicht weiter schlimm, denn das ist in vielen anderen Ländern nicht anders. Gefährlich ist die Marionettenfunktion der usamerikanischen Präsidenten.
    Wir alle sollten viel mehr auf die Drahtzieher und Marionettenspieler achten.

    Ich wünsche Ihnen einen ruhigen Restabend und sende freundliche Grüsse aus dem südlichen Bembelland.
    Herr Ärmel

    PS: Hier geht einigen einer auf Grundeis. Die haben sich sich ein Zweifamilienhaus gebaut und lassen den Kredit abzahlen durch die Mieteinnahmen von hier stationierten usamerikanischen Soldaten. Und Herr Trump ruft die jetzt zurück nach Hause. Danke Herr Trump, denn diese Leute haben hier bei uns längst nichts mehr zu suchen

    Gefällt 1 Person

    1. Es geht nicht nur um Trump und seine Hintermänner. Wir haben Auswirkungen der unerfreulichen Entwicklungen in den USA, in GB – ja, in nahezu allen Staaten auf die geopolitische Situation zu erwarten. Die Figur Trump ist ein dankbares. weil ergiebiges Objekt für Spässchen, vorerst nichts weiter.
      Grüße! RRisch

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.