Vorsicht! Quatsch!

In meiner Kindheit hat man mir gesagt, ich solle kein Wasser trinken, wenn ich Kirschen gegessen habe. Sonst bekäme ich Bauchweh!

Wie man unschwer erkennen kann, habe ich diesen Rat immer noch zur Hand. Die letzten 75 Jahre haben ihn nicht ausgelöscht. Was ich nicht zur Hand habe, ist eine Erklärung zum Malheur an sich. Was geht ab, wenn Wasser auf Kirschen trifft? Oder ist das Ganze eine Falschmeldung?

Und nun aktuell: Ich habe soeben eine beachtliche Menge Aprikosen ( deutsch: Marillen ) gegessen und möchte nun eine Menge Mineralwasser hinterher schütten; man könnte auch sagen, es wäre dann eine Unmenge – ich kann auch damit leben. Nun zur 3. Komponente. Angenommen, ich bewirte wie 75% aller Menschen eine Hefe, die als Candida albicans Furore gemacht hat. Was ich dann in meinem Innern herumtrage, würde ich als Maische bezeichnen. Das ist die Mumpe, die man zum Alkoholbrennen braucht.

Und nun mal zu Ende gedacht! Was, wenn die Körperwärme ausreicht, einen Gärprozess in Gang zu bringen? Produziere ich dann einen Barack Palinka, also einen Marillenschnaps? Bewirken Heizkissen auf dem Bauch ein Turbo-Brennen, oder ein Sodbrennen? Und wie kriege ich den Sprit auf Flaschen gezogen, da er ein Jahr liegen muss für die Veresterung?
Und vor allem anderen: Tut das weh?

Wer weiss Rat?

ps: Mein Destillierkolben ist zerbrochen. Der normale Weg zum Samagon (russisch) ist mir nun versperrt! Ich müsste Braga (russisch) trinken, das ist Maischebrühe, die bereits alkoholisiert ist, weil die Hefe den Zucker am Umbauen ist. Hicks!

2 Antworten auf “Vorsicht! Quatsch!”

  1. Mein Rat:
    Ab ins Bett!

    Vorher:
    Fencheltee kochen – mind. 3 Teebeutel auf eine Tasse
    Pyjama mit weitem Hosenbund anziehen
    Fenster auf!

    Erst dann, kannst Du gelassen vor Dich hin gären und gasen…

    Liken

Kommentare sind geschlossen.