Das Monster Zantedeschia

Sie ist schon ein zähes Luder, diese Calla zantedeschia. Ich nenne sie nur Calla; sie nimmt das ungerührt hin. Gelegentlich unterbreche ich meinen Gang in die Küche, bleibe bei ihr stehen und schaue sie mir an, wie sie in dem riesigen gelben Kübel eine Flur-Ecke ausfüllt und scheinbar auf mich wartet. Sie ist die einzige …

Altpapier

Ich denke immer noch, man könne über alles schreiben, nur nicht immer gut. Deshalb hatte ich mir meine Kaffeebecher vorgenommen. Dieser Nonsense konveniert nicht? Das ist so völlig in Ordnung. Man kann über alles schreiben. Für heute hatte ich mir vorgenommen, einen Härtetest durchzuführen, indem ich über einen Papierfetzen schreibe und erst damit aufhöre, wenn …

Fehlleistung!

Seit vielen Jahren ist meine Familie im Besitz eines Kaffebechers aus der Kantine des Headquarter eines US-Schlapphüte-Vereins. Dies hier auszubreiten ist eigentlich eine Dummheit, da jeder weiss: Die Schlapphüte kontrollieren auch das Internet. Und es kann sein, dass die immer noch nach ihrem vermissten Kaffeebecher suchen. Wie auch immer: Heute fiel mir dieses Geschirr wieder …

Ein Blick hinter die Kulisse

Was auch immer ich an Haut zeige - es hat die Farbe jenes Kriechtiers, das nicht ans Tageslicht kommt, unter der Erde im Wasser lebt und ganz schlechtes Sehvermögen besitzt - der Grotten-Olm. Ich habe keinerlei Bedürfnis, die Sonne zu sehen, sondern bin mit Licht gut versorgt, solange die Lampe im Kühlschrank brennt und eine …

Zyklus

Geburt, Leben, Sterben, Tod - das ist der natürliche Zyklus der Existenz von allem Lebenden, das unseren Planeten bewohnt, sei es der Mensch, die Ameise oder die Butterblume. Die Liste kluger Leute, die zum eigenen und zum Trost Fremder ihre Gedanken dazu aufgeschrieben haben, scheint endlos. Alle Menschen sind von Geburt aus gleich. Thomas Jefferson …

Durch die Zeit

Wieder einmal gehe ich eine Strasse entlang, die sich in vielen flachen und einigen gefährlichen Kurven durch eine bunte Landschaft windet. Sie bietet mir Bilder an, die ich bereits kenne, die Gefühle wecken und sie ist mir deshalb seltsam vertraut. Leichten Schrittes durchwandere ich eine Szenerie, die aus Erinnerungen gebaut sein könnte. Nichts belastet meinen …

Ein altes Haus

Wieder und wieder schaue ich mir dieses Bild an. Der Grund? Ich weiss es nicht. Ich sehe eine Ruine, zerstörtes Menschenwerk in einem Tal, das sich mit einer Drohung zu füllen scheint, wo sich Nebel und Geister verbünden, um mich zu warnen: Bleibe, wo Du bist! Dieser Ort hier ist längst unser Revier, und wir …

Leichtes, schwer gemacht

Heute ist Sperrmüll-Tag. Am Strassenrand hat man einen Berg aus Dingen aufgebaut, deren einzige Aufgabe gewesen ist, als Ballast Wohn- und Arbeitsraum zu beanspruchen. Man spricht von Entrümpelung, eine Wortwahl wie Vorschlaghammer oder Kartoffelschalen. Es ist schwierig, auch nur einen Hauch von Poesie des Alltags zu erkennen. Dabei ist das Ziel der Massnahme, der Leichtigkeit …

Nicht lesen!

Ein seltsamer Tag, dieser Dienstag. Ich schreibe das Wort "Dienstag" mit 3 Tippfehlern. Staunend stelle ich fest, damit eine neue Höchstleistung geliefert zu haben. In meiner Phantasie feiere ich dieses Ereignis mit einem Schluck Champagner. Aber nun treibt mich meine Neugierde zu der Frage, wie es dazu kommen konnte. Wie habe ich das nur geschafft? …

Polemisches über SPD

Gibt es sie noch? Hat irgendwer die beiden gesehen? Sind sie gesund? Arbeiten sie? Wenn ja, woran? Wo sind die beiden überhaupt? Ich meine Esken und Walter-Borjans. In meinem Blickfeld sind sie monatelang nicht aufgetaucht. Dann sah ich sie im TV, sie sagten kurz, sie seien gegen …. vergessen, was das war. Und wusch - …

Der Irre …..

..... im Weissen Haus und sein Nutzen für die US-Bürger. Um mit der prominenten Plattitüde zu beginnen: Er nützt sich selbst, seiner Familie und seinen Hintermännern, indem sie die USA plündern. Die Dollars strömen auf vielfältige Weise durch das Land, oder in dasselbe. Ein Negativ-Beispiel: Wenn die Deutschen Gas bei den Russen kaufen, kann die …

Gespenstisches

Mein Bett ist bewohnbar, und ich bewohne es tatsächlich täglich während einiger Stunden. Ich weiss, andere Menschen tun ein Gleiches, ohne darüber zu reden. Warum sollte man auch? Man hält sich dann in seiner zweiten Welt auf, in jener finsteren Ecke, wo Verstand und Vernunft nicht gefragt sind, sondern Bewusstlosigkeit die Zeit dominiert. Es ist …

Weitsicht

Wie sollte ein so rascher Ruhm nicht einen so leeren Kopf beduseln? Stefan Zweig, Schriftsteller (1881 bis 1942) - Die Schachnovelle -

Korruption

Wenn die Politiker aus jedem Laden,für den sie gegen Entgelt arbeiten,einen Aufnäher auf der Anzugjacke tragen müssten,so würden sie wie Formel 1-Fahrer daher kommen. (Verfasser unbekannt)

Glücksspiel

Die Natur pokert ständig um erfolgreiche Schöpfungen.Mit der Schaffung des Menschen hat sie einen schweren Verlust hinnehmen müssen.

Im Garten

Diese Blüte dortwendet ihr Köpfchen zu mir.Tau benetzt das Gras.

Zynismus (böse Gedanken)

Als zynisch gilt eine gefühllose, mitleidlose, menschenverachtende Haltung. Nun bin ich mit allem gebotenen Ernst in mich gegangen, um zu prüfen, ob ich ein Zyniker bin. Und ich habe ein Ergebnis: Ich bin. Wie wir alle. Wir sind mit negativen Emotionen ausgestattet, die einem Trigger folgend gelegentlich zum Vorschein kommen, in der Regel aber "in …

Gegen das Dunkle

Es gibt Tage, die uns vor besondere Aufgaben stellen. Eine dieser Besonderheiten ist die Monotonie. Die Tage vergehen scheinbar gleichförmig, und auf den ersten Blick sind sie es auch. Soweit die negativ geprägte Sicht einer Lebensphase. Optimisten werden widersprechen. Für sie haben die Tage Struktur. Ich glaube, so nennen sie Tagesverläufe, die durch die Uhr …

Schmieriges aus der BRD

Na, dann wollen wir mal. Da ist ein Trigger, nämlich der kleine, schmierige Philip Amthor, und da ist die grosse Welt der Finanzen. Dumme Sache, denn ich sitze davor, sammle die wenigen Fakten, und unversehens geschieht, was fast immer geschieht: Alle Infos suchen sich in meiner Gedankenwelt einen Platz, und ohne jede böse Absicht schaltet …