Neues aus den USA – 7 –

Das Thema „USA“ hängt mir mittlerweile zum Halse heraus. Ich habe es satt. Dumm nur, dass wichtige Entwicklungen in den Staaten durchschlagen auf den Rest der Welt, und Auswirkungen auch in anderen Staaten zu spüren sind. Wir spüren hier eines der Grundübel aus der Globalisierung.

Das ist der Grund, weshalb ich – allen guten Vorsätzen zum Trotz – wieder hier hocke und auf einem Knochen herumkaue, den ich partout nicht runterwürgen kann. Was also ist denn nun schon wieder los?

Was soll schon los sein. Der irre Trump und seine Kriminellen arbeiten weiter daran,
die USA in eine saubere Diktatur umzubauen. Und das tun sie auf eine infame Weise, schön step by step, in kleinen, wirksamen Schritten, und Uncle Sam, dieser vertrottelte Alte bemerkt nichts. Neueste Schritte sind:

Man v e r b i e t e t Interviews mit Virologen, mit Leuten wie Fauci.
Die Sozialausgaben werden gekürzt, um die Leute zur Arbeit zu z w i n g e n .
Fakten zur Pandemie, wie Anzahl der Fälle werden künftig v e r s c h w i e g e n .
Der Patriotismus soll weiter a n g e h e i z t werden, denn wo Fahnen wehen, setzt der Verstand aus.
Unternehmen, denen Mitarbeiter an Covid-19 erkranken und die Kranke beschäftigen werden von Schadensersatzforderungen f r e i g e s t e l l t.

Dies ist Trumps 4-Stufen-Plan für den Ausstieg aus dem Lockdown.

Hallo, Uncle Sam, Du alter Idiot! So hat es bei Adolf Hitler auch angefangen! Mach mal so weiter! Bis zum nächsten Krieg ist es nicht mehr allzu weit.