Neues aus den USA

Wie wir alle wissen, sind die USA absolut führend in der Entwicklung neuer Technik, neuer Aspekte in den Geisteswissenschaften, auch medizinisch voll auf der Überholspur und so weiter.

Nun ist mir ein Video untergekommen, das ich tödlich langweilig finde, ausgenommen zwei Szenen, Atemschutzmasken betreffend. Diese Lappen wachsen leider nicht auf Bäumen, müssen also zusammengenäht werden, was viele Bürger auch bewerkstelligen. Im Beispiel 1 hatte eine Frau eine Maske ergattert, fühlte sich jedoch beim Atmen und Sprechen behindert. Rettende Idee: Auf Mundhöhe ein Loch in die Schutzmaske schneiden! Seitdem trägt sie das Teil beschwerdefrei und mit Begeisterung.
Ein Mann in Louisiana, so Beispiel 2 konnte keine Schutzmaske erwerben. Aber pfiffig, wie er ist, holte er seine Ku klux klan-Zipfelmütze aus dem Kleiderschrank, das Teil war frisch gewaschen, gestärkt und gebügelt, er stülpte sich sein Clan-Ding über den Kopf und ging zum Einkaufen. Der Zipfel ist ca. 1 m hoch, hat nur für die Augen zwei Löcher und reicht über die Brust wie ein Sabberlätzchen bei Little Jimmy.

Herr, lass Hirn regnen!