Sieben

7 Leben ! Hast Du schon mal ein Bügeleisen an der heissen Sohle angefasst? Oder Du hast Dich auf einer heissen Herdplatte abgestützt? Du kennst also Brandblasen? Wie schön! Dann weisst Du, wie es mir heute ergangen ist. Ich übertreibe natürlich. Korrekt gesagt: Wie es mir beinahe ergangen wäre. Und Du wirst es nicht glauben. …

Seltsames Meeting

Werfen wir doch mal einen ganz groben Blick auf die Zeit, besser: Auf die Gegenwart.Die Gegenwart. Gestern war sie noch Zukunft, und morgen ist sie Vergangenheit. Sie zerfliesst mir wie Butter in der Sommersonne. Ja, sagt der Logiker, Du hast ja auch 24 Stunden dazwischen geschoben. Du hast nach Gestern und nach Morgen geschaut, und …

Sarkasmus pur

Hat man je eine Schnecke beobachtet, die sich einen Alu-Hut aufsetzt, um gegen Schneckenkorn gewappnet zu sein? Das niemals. Diese schleimigen Tierchen wissen weder, was ein Hut ist, noch was es mit Aluminium auf sich hat. Aber sie kommen gut zurecht, wenn sie dem Igel aus dem Weg gehen. Anders eine besondere Sorte Mensch. Sie …

Haiku

Ein Mann mit Schnauzbartniest sich in seine Haare.Schau: Ein Feuchtgebiet!

Haiku

Der Wurm krümmt sich sehr.Haken sind sehr ungewohnt.Ein Mann steht im Teich.

Haiku

Blüten schliessen sich.Sie ruhen bis zum Morgen.Ein Bach murmelt leis'.

Parabel: Melusinde

Parabel: Melusinde Ausgerechnet in Paderborn, einer der katholischsten Städte in der Bundesrepublik!Man kann es nicht fassen. Aber dort in Paderborn, an der Jesuitenmauer gleich hinter dem Verlagsgebäude verbrachten drei Angestellte ihre Mittagspause. Sie hatten sich, dem schönenen Wetter geschuldet, zu einem Spaziergang entschlossen: Zwei Verlagsangestellte mit ihrem Vorgesetzten. Man beschäftigte sich während des Spaziergangs intensiv …

Ein Blick zurück

Kurt Tucholsky war ein deutscher Schriftsteller von hohem Rang. Er lebte von 1890 bis 1935 und verstand sich als linker Demokrat, Antimilitarist und Pazifist. Dieser Mann schrieb m i r ins Stammbuch: Wenn der Mensch fühlt, daß er nicht mehr hinten hoch kann, wird er fromm und weise; er verzichtet dann auf die sauren Trauben …

Ein kalter Abend

Er schaute aus dem Fenster und sah den Tag, wie er ihn fühlte. Das Draussen hatte alles verloren. Es fehlten Schönheit, Charme, Freundlichkeit, verloren war alles, was des Menschen Sinne befruchtet, um Dasein in Leben umzuformen und die Seelen, die diese Stadt beherrschen, zu befrieden. So spürte er die Aufruhr in seinem Innern und war …

Russisches Wetter

Dieser Putin ist ja ein Mensch, der seine Männlichkeit ständig beweisen muss, indem er mit nacktem Oberkörper und ohne Sattel durch Steppen reitet. Doch, er sitzt dann auf einem Gaul! Das nervt mich. Der Typ gehört auf einen Esel. Wie? Schon gut! Ich weiss, Esel sind kluge Tiere, und ich entschuldige mich bei ihnen für …

Wege und Ziel

Der Weg aus einer privaten, kleinen Weltin die globale, grosse Weltist weit mühsamer als der Weg zurück.Wer beide Wege bewusst gegangen ist,kann finden,was er unbewusst suchte,das ist Frieden mit sich selbst.

Haiku

Ein Mann liegt im Grasund lächelt sich in den Tag.Frauen lachen laut.

Auf dem Weg in die Ewigkeit

Langsam, und eher unbemerkt habe ich mich einem Lebensalter genähert, das nicht nur anregt, sondern unverblümt fordert, sich mit dem Tod zu beschäftigen. Diese Erkenntnis überkam mich heute früh, noch im Bett verweilend, und mitten in einem Entscheidungsprozess um die Frage, ob ich weiterschlafen sollte oder nicht. Natürlich fühlte ich mich gestört, und gar verstört, …

Büschen Speelkrom

Ich glaube, ich höre das Gras wachsen.Ich spinne.Hochgradig.Dieser Jungvogel nervt."Futter! Futter!"Unentwegtes Quietschen.Niemals "Vater! Vater!"Der latscht zu Fuss über die Wiese.Mutti schuftet.Jagt Würmer, Raupen und Maden.Quietscht der Jungvogel "Danke, Mama!"?Niemals.Frisst, und kackt ins Nest.Mama machts weg.Vati putzt seinen gelben Fressapparat.Mehr nicht.Er braucht seine Ruhe.Hatte wieder und wieder Nachtschicht.Morgens um halb vier beginnt er zu arbeiten.Sagt er.Singt …

Zur Erinnerung

Man nennt sie dünnhäutig, die Sensibelchen, die alles Elend dieser Welt erkennen, auf ihre Häupter laden und daran zu zerbrechen drohen. Dumm nur, dass sie stets helle Kerzen auf dem Kuchen sind. Zum Glück für die menschliche Gemeinschaft gibt es auch Helle, deren Verdrängungsmechanismus gut arbeitet. Sie sind in der Lage, realistisch einzuschätzen, und über …

Prophetie

Eine lange Dürre wird kommen .....

Nix los …..

Man hat mir in meiner Kindheit beigebracht, dass man keine Texte mit "Ich" beginnen soll. Das darf man nicht. Das ist wie Ellenbogen beim Essen auf dem Tisch! Ein alter Mann namens Knigge hätte das so entschieden, und die Welt wäre aufgefordert, solche Gebote zu achten. Erst dachte ich, der liebe Gott hiesse Knigge. Also …

Neues aus den USA – 8 –

Die amerikanische Verfassung gestattet Briefwahl. Zur Wahl des US-Präse ist diese Wahlform wegen der Corona-Epidemie das Optimum. Nun weiss Trump: Je mehr Bürger im November dieses Jahres zur Wahl gehen, desto geringer sind seine Chancen, wiedergewählt zu werden. Deshalb hat er jetzt verkündet, die Briefwahl sei verboten, da kriminell. Er selbst wird für sich die …

Neues aus den USA – 7 –

Das Thema "USA" hängt mir mittlerweile zum Halse heraus. Ich habe es satt. Dumm nur, dass wichtige Entwicklungen in den Staaten durchschlagen auf den Rest der Welt, und Auswirkungen auch in anderen Staaten zu spüren sind. Wir spüren hier eines der Grundübel aus der Globalisierung. Das ist der Grund, weshalb ich - allen guten Vorsätzen …

Theater-Donner und Nebelkerzen

Neulich hat die deutsche Bundeskanzlerin (BK) in einer Fernseh-Ansprache versucht zu erklären, warum die Globalisierung gerettet respektive gefördert werden müßte. Ich ging hoch wie eine Rakete und war kurz vor einem Blutsturz. Die BK erklärte in einer durchaus logischen Kette von Argumenten, dass in Bangladesh Kinder verhungern, wenn ich bei Amazon keine T-Shirts kaufe. Das …