Kirchgang

Hallo, Herr Gott!

Wenn ich Dich nicht mit Lieber Gott anrede, so hat das triftige Gründe. Erst mal bin ich Atheist, also nicht theophil. Deshalb heisse ich auch nicht Theophil, Theodor oder Theobald. Nicht mal Theo. Ich sage das, damit die Fronten geklärt sind.

Ich muss vermuten, Du kennst mich überhaupt nicht, oder ich bin Dir schnurz.

Ist es ein Ammenmärchen, dass Du allgegenwärtig bist, also gleichzeitig bei mir, bei einer Termite in Afrika und einem Grashalm in der argentinischen Pampa? Ehrlich, aus meiner Sicht schreibt man Dir Fähigkeiten zu, denen auch ein einzelner Gott nicht gerecht werden kann. Dieser Monotheismus, unglaublich! Mit dem Polytheismus der Griechen käme ich persönlich besser zurecht. Darf ich vielleicht Zeus zu Dir sagen?

Entschuldige bitte, aber Du trägst wirklich die politische Verantwortung für die von Menschen formulierten Glaubensbekenntnisse. Ich sagte: Von MENSCHEN formulierte! Von Dir ist weiss Gott nicht viel gekommen. Nimm die 10 Gebote. Du hast Moses die zwei Bundestafeln mit den 10 Geboten übergeben, Und was macht der Mann? Kommt vom Berg Horeb herunter und verkündet seinem Volk, er habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute sei, er habe Dich auf 10 Gebote heruntergehandelt. Die schlechte, der Ehebruch sei dringeblieben.

Siehst Du, so sind wir Menschen. Wenn man mit uns zu tun hat, muss man fix aufpassen. Und Du hättest es wissen müssen, denn Du hast uns, wie man hört, geschaffen. Und als Halbfabrikat abgeliefert. Eigentlich solltest Du zurücktreten.

Natürlich: Ein Rücktritt vom Amt kommt bei Dir nicht in Frage, denn erstens ist ein solcher Schritt nicht mehr modern (siehe die Menschenwelt, in Sonderheit die politische), und zweitens wäre in Deinem Fall ein Rücktritt schon technisch nicht möglich, nicht wahr? Wohin solltest Du treten können, wenn Du schon überall bist?

Herr Gott, Du musst  wissen, dass ich eine Menge Klagen zu führen hätte – gäbe es in meinem Lande nicht den § 166 Strafgesetzbuch, der auch Anti-Blasphemie-Paragraph genannt wird, und mit dessen Hilfe mich jeder Böswillige am Hintern kriegen kann. Das Grundrecht der freien Meinungsäusserung wird auf diese Weise massiv eingeschränkt, verfassungswidrig zwar, aber in Glaubensfragen sind wir humorlos und unbarmherzig. Besagter Maulkorb wird genau von jenen verteidigt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, in Deinem Namen und zum eigenen Nutzen die Bürger zu belügen, und wenn’s sich lohnt, auch zu betrügen. Du hast hoffentlich bemerkt, dass ich von schwarzer Politik rede, nicht von purpurner. Immerhin: Du lässt Doppelmoral einfach zu. Liegt da nicht der Verdacht nahe, dass Du  Deine eigenen Leute nicht kennst? Dass Du bei Deinen Führungsaufgaben einfach schwächelst? Bei Siemens liesse man das Dir nicht durchgehen!

Und wie hältst Du es überhaupt mit Deiner Verantwortung gegenüber den Menschen? Wie stehts mit der Produkthaftung? Du hast uns angeblich „geschaffen“, und nun lehnst Du Dich zurück und wartest, bis wir uns selbst beseitigt haben?

Jaja, gewiss doch, wir schaffen auch das, und wir schaffen es ohne Dich. So geht´s auch wesentlich schneller. Und Du hast alle Zeit der Welt, abzuwarten, bis die Erde wieder gesäubert ist. Schon klar. Wir Menschen haben das Eternit, und Du die Eternity.

Das kleine Ypsilon. What a difference a Y makes …..