Sichtweise 2

Ich besitze ihn
ich betrachte ihn von vorne
stelle ihn vor einen spiegel
und betrachte seine rückseite.
aber er steht regungslos, dieser mensch.
seine gestalt erzählt keine geschichte.
ich suche nach einem spiegel für seine seele,
für das verborgene.
nur lebendes hat eine seele.
einen spiegel finde ich nicht.
aber er lebt, atmet, dieser mensch.
ich bin ratlos, zunächst.
dann verstehe ich.
Seine seele erkenne ich,
indem ich mich selbst öffne
und seine Reflektion erfasse.
Anders wird es nicht möglich sein,
zu erfahren, wer er ist –
und wer ich bin.