Aphorismus: Gedanken

Gedanken sind wie Vögel in Gefangenschaft. Sie irren umher, und sie sterben in ihrem Käfig. Einmal freigelassen kann ihnen das selbe Schicksal beschieden sein - oder sie können starke Kräfte entfalten, um Welten zu bewegen.

Aphorismus: Träume

Träume sind von besonderem Wert. Wer viele Träume hat, wird einen verlorenen Traum leicht verschmerzen. Er wird erleben, dass seine anderen Träume dann um so heller leuchten.

Neues aus der Medizin

Der Gemeine Beifuss Manche traditionell zubereiteten Suppen wirken ähnlich effektiv gegen Malaria wie Medikamente. Die Forschenden vermuten, dass das Heilkraut Bleifuss für die Wirkung verantwortlich ist. (aus HEILPRAXIS natural health vom 19.11.2019) Die tägliche Praxis bestätigt im Wesentlichen die Heilkraft des Bleifuss nur in statistisch nicht signifikanten Mini-Panels. In Einzelfällen war die therapeutische Wirkung allerdings …

Schlaf‘ weiter, Michel!

Vielleicht wird es ein böses Erwachen geben, für Dich, für Deine Kinder, oder für Deine Enkel! Anderswo (Mein Beitrag "Etwas Grusel gefällig?") habe ich über die Absicht des Geldadels berichtet, eine neue Weltordnung zu schaffen. Ich zitiere: Machtgeile Regierende übereignen ihr Volk an betrügerische, geldgeile Narzissten, die sich auch noch „die Elite“ nennen. Das ist …

Letzte Worte

eines Giganten: „Schade, schade…zu spät.“ Ludwig van Beethoven hatte eine Lieferung von  12 Flaschen Rotwein als Geschenk erhalten, am 26. 3. 1827. Sterben wie Johannes Brahms: "Oh, das schmeckt gut." Letzte Worte zu seiner Krankenschwester, die ihm ein Glas Wein gegeben hatte, am 3. April 1897 Zitat J. Brahms: "Du hast keinen Begriff davon, wie …

Sichtweise – 18 –

Altholz, verrottet, ökologisch wertvoll oder Ein Reiher auf der Jagd an einem leeren Teich? Zauberhaftes Beispiel für die Symbiose verschiedener Pflanzenformen? Ein kleines, ästhetisches Wunderwerk der Natur?

Hinterlistiges

Wenn ich darüber nachdenke, was mir, einem 79jährigen männlichen Geschlechts gelegentlich durch den Kopf wandert, so beginne ich mich zu sorgen. Manche Gedanken sind ein wenig abartig, oder sagen wir mal etwas seltsam. Mit einem bedingten Reflex versehen sucht man ebenso dringend wie vergeblich nach der Delete-Taste, um das Andersartige wegzudrücken. Was ich meine? Ich …