Lila Regen

Denn alles was ich will ist, alles was ich will ist

dich im purpurfarbenen Regen zu sehen.

(„Prince“)

Die  Farbe eines sommerlichen Himmels mischt sich mit der Farbe der grossen und der kleinen Konflikte, die Körper und Geist attackieren, und so wird in der Geisteswelt des Betrachters aus dem  Blau des Himmels und der Farbe des Bluts das imaginäre Purpur, das herab regnet in seine Welt.

Und diese, seine Welt ist geprägt durch den bilateralen, zerrissenen  Zustand seines Seelenlebens, dem Positiven wie dem Negativen, das sich verdichtet und wie ein Schleier auf seine Sicht der realen Welt legt und auf ihn einwirkt.

So lautet die Botschaft: „Komm, und schaue unsere Welt, unser Dasein auch einmal mit meinen Augen!“

Purple rain, purple rain …..

(Prince, 1984)