Ein Blick nach innen

Rodin: Der Denker

Da ist er wieder,
dieser Nachmittag der Bedeutungslosigkeit.
Dieser Nachmittag,
der mich so oft heimsucht,
der mich umgibt wie eine Staubwolke,
trocken und leicht schmutzig,
immer versucht,
mich zu narren,
ein Verführer ohne Substanz,
doch unfähig, mir zu drohen,
und allzu leicht zu besiegen
mit den Waffen des Menschen.
Das sind Verstand, Vernunft,
und die Vielfalt der Emotionen.

Auch heute werde ich Dich ignorieren.
Meine Zeit gehört mir,
und Du stehst nur am Rand
meiner Tage und meines Lebens.
Dort ist Dein Platz,
und mein Platz ist die Mitte.
Es ist meine Mitte,
nicht die der Welt.
Sie ist mir wichtig und wertvoll –
die Mitte der Welt ist Fiktion,
unwirklich,
unbrauchbar,
unerreichbar und unwichtig.
Vielleicht ist sie ein Traum
der Idealisten und der Ideologen.
Ihr da oben, träumt weiter.
Ich lebe im Heute,
in diesem bedeutungslosen Nachmittag.