Erinnerung

Mondlicht
Schau hinauf in das Mondlicht
geh in das Land der Erinn’rung
auf der mondhellen Bahn
Und wenn du dort erfahren hast, was Glück wirklich ist
fängt ein neues Leben an.

Katzenphilosophie – poetisch verpackt und in eine ergreifend schöne Melodie gebettet – wie gemacht für Grizabella, den Star im Musical „Cats“. Der Mensch hört zu, schaut zu und ist für den Moment verzaubert und fühlt vielleicht Glücklichsein und angeregt, seine eigenen Erinnerungen nach Schönem zu durchsuchen in dem Glauben, er sei nun daran erinnert, positiv zu denken. Ein Irrtum. Grizabella, diese Sirene aus dem Tierreich hat ihn verführt, und die Wirkung verflüchigt sich wie der Duft einer Rose im Wind.

Die Rückkehr in die Realität kann schmerzhaft sein. Neben den positiven hat man schliesslich auch negative Erfahrungen zu verbuchen, also als Erinnerung aufzubewahren. Und nicht immer fügen wir das Adjektiv gut oder schlecht hinzu, oder wir kennzeichen gar falsch. Dabei wäre es sinnvoll, zwar zu wissen, dass jede Erinnerung einen Wert besitzt, aber auch, dass der Wert sich irgendwann verändern kann, sobald sich die Wirklichkeit verändert. Was „damals“gut war, kann heute schlecht sein.

Erinnerungen sind wahrscheinlich im riesigen „unbewussten“ Teil des Hirns abgelegt und werden durch Trigger aufgerufen. Wir alle kennen die damit verbundenen Probleme der Verschwindens, Verfälschens oder der mühsamen Suche danach. Aber wie lebt es sich, wenn die Fähigkeit der Speicherns von Erfahrenem fehlt? Wenn also zum Erinnern nichts vorhanden ist? Es ist ein Leben in der Gegenwart und mit einer unbestimmten Zukunft. Dieser Zustand ist als Folge traumatischer Ereignisse bekannt; man spricht dann von anterograder Amnesie.

Wie lebt man ohne Erinnerungen?
Ohne Gedächtnis?
Ohne eine Quelle von Erfahrungen?
Ohne dies alles, und kein Idiot zu sein?
Ich weiss es nicht.

Auch Grizabella sucht nach einem Weg:

Spür mich
komm zu mir und berühr mich
nimm von mir die Erinn’rung
lös mich aus ihrem Bann
Komm, berühr mich und du verstehst
was Glück wirklich ist
Schau, ein neuer Tag fängt an.