Stilles Tal

Geheimnisse der Nacht
füllen das Tal mit Nebel,
warnen erneut die Menschen.
Irdischer Alltag ist unbarmherzig.
Irdischer Alltag ist unberechenbar.
Heute ist es der Nebel,
morgen kann es der Berg sein,
der Dich erfasst
und in eine andere Dimension entführt.
Und während sich der Nebel lichtet,
rückt der Berg den Menschen
um ein weniges näher.
Und ängstliche Gemüter werden –
so sie Bewegung spüren –
sie werden an Göttliches glauben,
da Unbewegliches sich bewegt.
Eine Höhere Macht sagt Nein!
Heute nicht.
Die Sonne mag den Nebel vertreiben,
und es soll lichter werden im Tal!
Diese Welt ist meine Welt,
und das Göttliche bin ich –
ich – der Mensch!
Und dazu lächelt Mutter Natur milde.