Die Bibel: Jakobus Kapitel 5

1 Wohlan nun, ihr Reichen, weinet und heulet über euer Elend, das über euch kommen wird!
2 Euer Reichtum ist verfault, eure Kleider sind mottenfräßig geworden.
3 Euer Gold und Silber ist verrostet, und sein Rost wird euch zum Zeugnis sein und wird euer Fleisch fressen wie ein Feuer. Ihr habt euch Schätze gesammelt in den letzten Tagen.
4 Siehe, die Arbeiter , die euer Land geerntet haben, deren Lohn ihr nicht gezahlt habt schreien, und das Rufen der Ernter ist gekommen vor die Ohren des HERRN.
5 Ihr habt wohlgelebt auf Erden und eure Wollust gehabt und eure Herzen geweidet am Schlachttag.
6 Ihr habt verurteilt den Gerechten und getötet, und er hat euch nicht widerstehen können.

So ist es, und so wird es künftig sein. Ich schreibe dies zur Erinnerung an die Adresse jener, die das Buch der Bücher ungeöffnet unter den linken Arm geklemmt umher tragen. Und das schreibe ich, ein überzeugter Atheist.

Jakobus Kap. 5 ist ein Schlag ins Gesicht der Bürgerlichen, der Reichen, und sie prophezeien die Strafe Gottes.