Leben und Tod

Zwiebelchen, Zwiebelchen, nimm es mir nicht übelchen - aber Du stinkst! Gefressen werden ist Dein Los, holt man Dich aus der Erde Schoss - und keiner hilft. Man nimmt Dir alle Deine Kleider, dann folgen Schnitte und so weiter - und Du beisst zu. Die Tränen auf dem Schneidebrett sie sind vereint mit Küchenfett, im …

Leben 30

Neulich meldete sich WP mit der Ankündigung, ich müsse wieder einmal zahlen. Gut, sagte ich zu mir, das ist schon in Ordnung, und schaun wir mal, was wieviel und so weiter. Zugleich erinnerte mich die Mail. dass ich nun seit einem Jahr „Blogger“ bin. Das ist Grund genug für eine Jahresbilanz. Da war Blog 1 …

Das Spiel

"Die Welt? Ein Kind beim Spiel, die Brettsteine setzend." Heraklit von Ephesos 500 v. Chr. Das Spiel ist die genussvolle Simulatiom einer an sich fremden Wirklichkeit. Es bietet die Möglichkeit, das reale Leben für kurze Zeit zu ignorieren, also in die Welt des Spiels einzutauchen. Schwachen Menschen begegnet das Risiko, den Weg zurück nicht mehr …

Jetzt

Hast Du schon mal über das Substabtiv „Gegenwart“ nachgedacht? In Wikipedia wird definiert: Gegenwart ist eine Bezeichnung für ein nicht genau bestimmtes Zeitintervall zwischen vergangener Zeit (Vergangenheit) und kommender, künftiger Zeit (Zukunft). Als Synonyme dafür werden auch die Begriffe heute und jetzt verwendet. Unbestimmter Zeitintervall – damit entkommt man der semantischen Falle. Die Logik setzt …

Über das Besserwissen

Wer andere Menschen überzeugen möchte, muss ihnen zeigen, dass sie die Welt nicht richtig sehen. Dabei werden falsche Vorstellungen beseitigt und richtige an ihre Stelle gesetzt. (Zitat: Bücherwissen.blog) Vermutlich sind wir alle dazu motiviert, unser Wissen an andere weiterzugeben, also Botschaften zu senden. Mein Blog ist dazu ein überzeugender Beweis. Ich sende, und die Leser …

Verirrt oder verwirrt?

Vermutlich leide ich unter einem Fatigue-Syndrom. Prägende Symptome sind Trägheit, denn ich mag nicht mein Geschirr abwaschen, und Entscheidungsschwäche, da es mich hin und her beutelt, wenn ich im Netz ein Angebot finde für 2 x 200 Gramm Steaks für 188 Oiros, und ich will bestellen, komme aber nie bis zum Abschicken-Button, ohne zu wissen, …

Fortschritt 2019

Dem chinesischen Auslands-Informations-Dienst CAID ist es nach langem Mühen gelungen, das Geheimnis dieser Frucht zu entschlüsseln. Aber das Zentralkomitée wird eine bittere Enttäuschung erleben, denn diese Frucht gedeiht nur an einer deutschen Eiche. Die heimische Forstwirtschaft geniesst jetzt schon das stille Vergnügen über den chinesischen Misserfolg 2020. Davon abgesehen ist nun bekannt geworden, wie man …

Neues aus Fernwest

Is ja gut! Jaha, ich weiss es! Posts mit politichem Inhalt sind bei WP wahrlich nicht gern gesehen. Seid beruhigt, denn was jetzt folgt, ist nicht politisch, sondern skurril, belustigend. Wie nicht anders zu erwarten, geht es wieder einmal um den US-Präsidenten Donald Trump und seine Entourage. Verzeihung …………. ich meine natürlich seine Heiligkeit, den …

Die Kunst zu leben

Es ist kaum zu glauben, aber es scheint, als würde der Mensch bereits unmittelbar nach seiner Geburt einem Prozess ausgesetzt, der mittels Restriktionen die Entfaltung der Kunst zu leben verhindert. Die Wirkung der Beschränkung setzt mit dem Beginn selbständigen Denkens ein und vertieft sich kontinuierlich bis zu einem Zustand der Reife. Was soll man nun …

Leben 29

Ein schlecht bezahlter Museumswärter aus Washington mit einem falschen Deutschlandbild und einem Tick für die Berliner Mauer hat mich neulich ziemlich alt aussehen lassen. Dieser Mann, ein eingewanderter Afrikaner gönnte sich eine Reise nach Berlin. Hier hat man ihm einen Begleiter an die Seite gestellt, und dieser hat ihm die Stadt gezeigt. Ein Kamerateam hat …

Haiku: Süsses

Quelle: Journalistenwatch.com Diesem Honigdachs klebt ums Maul viel Bienenwachs. „Süss“ ist ungesund.

Herbst

Die letzten Sommertage sind längst gelebt. Mein Baum erinnert sich an vergangene Jahre und versucht mit Sorgfalt, sein Sommerkleid abzulegen. Und der Wind beginnt mit seinem Blätterspiel. Ich öffne Türen und Fenster. Kühle Luft durchstreift das Haus und flüstert „Winter, Winter!“. Es greift tief, greift in mein Inneres und trägt meine Gedanken fort nach Süden, …

Leben 28

„Nenne es geschmacklos, nenne es rücksichtslos, oder nenne es einfach böse - ich nenne es nützlich, gelegentlich ein Tabu zu missachten, wie jenes zum Sterben.“ Dies ist der Beginn für einen Beitrag, an dem ich gescheitert bin. Warum gescheitert? Ich wollte locker unf flockig über den Tod schwadronieren, zum Beispiel den Tod an dem Geruch …

Aphorismus 18

Träume sind oft rätselhafte szenische Konstrukte aus nicht gelebten Ereignissen und Phantasien.

Aphorismus 17

Nicht das Haben und Tun macht glücklich, sondern die Wertschätzung des Denkens, des Tuns und des Besitzes.

Aphorismus 16

Vom Wahrsagen läßt sichs wohl leben in der Welt, aber nicht vom Wahrheit sagen. Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799), deutscher Physiker und Meister des Aphorismus (Zitat aus dem Handbuch der Bundesregierung für Polit-Anfänger, Kapitel 7 - Transparenz)

Leben 27

Nichts anderes braucht es zum Triumph des Bösen, als daß gute Menschen gar nichts tun. Edmund Burke, (1729-1797) Früher war alles besser? Dass ich nicht lache! Wenn ich dieses Zitat auseinander nehme, so bleibe ich an einem neuralgischen Punkt hängen. Es ist die Frage, warum gute Mneschen nichts tun. Darf man einen Menschen „gut“ nennen, …

Nach dem Regen

Regen? Das war vorhin. Die Sonne hat sich den Himmel zurück geholt. Die dunkle Wolke ist weitergezogen. Sie hinterlässt der Sonne nasse Spuren, einen flüchtigen Mikrokosmos, der eigenen Regeln folgt. An einem Zweig hängen zwei Regentropfen. Ein Sonnenstrahl umschmeichelt sie und hat doch nichts Gutes im Sinn. Warme Erde duftet. In den Tropfen bricht sich …

Stilles Tal

Geheimnisse der Nacht füllen das Tal mit Nebel, warnen erneut die Menschen. Irdischer Alltag ist unbarmherzig. Irdischer Alltag ist unberechenbar. Heute ist es der Nebel, morgen kann es der Berg sein, der Dich erfasst und in eine andere Dimension entführt. Und während sich der Nebel lichtet, rückt der Berg den Menschen um ein weniges näher. …