In memoriam: Weiss-Ferdl

Urheber: Willy Pragher Lizenz: CC BY 3.0; Rechteinhaber: Landesarchiv Baden-Würt. Quelle: Wikimedia Commons Ferdinand Weisheitinger (1883 bis 1949), genannt der Weiss-Ferdl aus Altötting war ein bayrischer Komiker und Nazi, schlau, durchtrieben und bayerisch-konservativ. Er war eine schillernde Figur seiner Zeit: Geliebt, und zugleich verachtet. Eine Nazi-Grösse, nämlich der Reichsmarschall Hermann Göring hat es ihm besonders …

Über den Schöpfer

Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente. Mark Twain   So kann es kommen. Der alte Mann, der über uns wohnt, hatte sich wohl mit seinen Versuchen völlig vergaloppiert. Das Streben nach Perfektion hatte einen Kulminationspunkt überschritten, und die Qualität seiner Arbeit verkehrte sich ins Negative.   Das Phänomen: …

Was wäre wenn …..

….. wenn der Auserwählte auf Otto von Bismarck getroffen wäre? Bismarck hätte ihm erklärt, einen wirklich grossen Mann erkenne man an 3 Dingen: Gr0ßzügigkeit beim Entwurf, Menschlichkeit bei der Ausführung und Mäßigung beim Erfolg. Wäre Josef Schmidt, der bekanntlich ein Sohn vom alten Schmidt war, hinzugekommen, so hätte der Auserwählte auch erfahren, dass operative Hektik …

Ein Liebesbrief

Im Jahr 1811 schrieb die an Krebs erkrankte Henriette Vogel an ihren Freund Heinrich von Kleist,( Dramatiker und Lyriker ) einen Liebesbrief, bevor beide am Kleinen Wannsee in Berlin Selbstmord begingen:   „Mein Hyazinthenbeet,  mein armer, kranker Heinrich, mein zartes, weißes Lämmchen, meine Himmelspforte. Meine Dornenkrone, meine tausend Wunderwerke, mein Lehrer und mein Schüler, wie …

Wetter und Religion

Natürlich sind wir Nordlichter für Schlechtwetter gerüstet. Gummistiefel, Friesennerze, Regenschirme, die man quadratmeterweise kauft, überall Schafe für die warmen Pullover, Wathosen bis unter die Achseln, das alles ist Standard im nordischen Haushalt. Wir sind mit dem Blanken Hans vertraut, mit den Orkanen auf Du und Du, und fällt mir eine Frankfurter Pfanne auf den Kopf, …

Feine Jungs

Es fällt mir unerwartet schwer, zum Thema Ku-Klux-Klan (kurz KKK genannt) niederzuschreiben, was mich bewegt. Ich weiss nicht, warum das so ist. Aber wie immer in solchen Fällen gilt es, einfach damit zu beginnen in der Hoffnung, dass es sich zurecht läuft und mit Glück gar in Kurzfassung beschreiben lässt. Bla, bla, bla. Ok. Was …

Gebet für unsere Erde

Aus: Papst Franziskus: „Enzyklika Laudato si‘ – Über die Sorge für das gemeinsame Haus“ (Rom, 24. Mai 2015) – veröffentlicht am 18. Juni 2015.   Allmächtiger Gott, der du in der Weite des Alls gegenwärtig  bist und im kleinsten deiner Geschöpfe, der du alles, was existiert, mit deiner Zärtlichkeit umschließt, gieße uns die Kraft deiner …

Babylonisches Hospital

Zu allen Zeiten, und heute mehr denn je haben sich neue Sprachwelten gebildet, oder bestehende haben sich weiterentwickelt. Man denke dabei nur an die berühmte „Weisse Wolke“, die täglich durch Kliniken schwebt. Ich meine die Arztvisiten, nicht wahr? Diese sechs bis vierzehn Weisskittel-Versorgte, die ihre Stethoskope tragen, wie normale Menschen ihr 475-Gramm- Goldkettchen, verständigen sich …

Auf Reisen

Ja. So ist es. Ich sitze hier und starre wie so oft auf diese schwarze Tastatur, die ich in der Öffentlichkeit „Keyboard“ nenne, um mich in jenem Kreis zu halten, der die IT zur Religion erhoben hat  und mit Klauen und Zähnen gegen Versuche der Simplizifierung verteidigt. Bei diesem absurden Verhalten habe ich natürlich anderes …

Auf Abenteuer-Reise

Wäre ich ein Android, also ein menschenähnlicher Roboter, und mit einem gewaltigen Paket künstlicher Intelligenz ausgestattet, so würde ich mich vielleicht mit dem Wesen des Menschen auseinandersetzen wollen, so, wie Haustiere das tun, auf einem sehr niedrigen Niveau. Vielleicht würde ich, Hard- und Software pur und nahezu fehlerfrei gebaut, den Menschen als ein Wunder begreifen, …