Attacke auf mein Spiegelbild

Wenn Dir Dein Computer verreckt, und Du hast einen format c: hinter, und einen kompletten Neuaufbau vor Dir, und zudem einen Topf feurige Bohnensuppe auf dem Herd in der Küche – ja dann wird´s lustig. Du rennst nur noch hin und her, hier clicken, dort umrühren, hier einem Idioten von Programmierer auf blöde Fragen antworten, dort die Hitze runterregeln, zu spät, wie es sich gleich zeigen wird, und wieder  zurück, um ein Download zu checken und eine Setup.exe zu suchen, zurück in die Küche, weil’s stinkt – natürlich sind die Bohnen nun angekokelt, das machst Du noch zweimal, dann hast Du am PC den Faden verloren und in der Küche Dein Mittagessen – und im Kühlschrank stinkt der Tilsiter wie ein Güllewagen im Hochsommer, während das Brot im Schrank damit begonnen hat, seine Form von straight on nach curled zu ändern und dabei die Hälfte an Gewicht zu verlieren. Endlich bemerkst Du, dass Du etwas falsch gemacht hast. Aber es keiner da, der Dir sagen würde, was es war.

Ich bin dumm wie Bohnenstroh
So sah man mich schon immer.
Und dennoch gut gelaunt und froh –
Wieso? Hab keinen Schimmer!
 
Mal tu ich dies, mal tu ich das!
Ganz wie der Zufall will.
Ich rede ohne Unterlass,
doch mein Verstand steht still.
 
Nur ab und an geht es mir schlecht,
Ich kenne mich dann nicht.
Ich sage etwas,  hab auch recht,
doch mein Verstand erbricht.
 
 
( Ich bin so dumm wie Bohnenstroh – das hat irgendwie Rhythmus, nicht wahr? Man muss es einfach verarbeiten! )

Wem Bohnenstroh nicht so liegt
und „dumm wie 100 m Landstrasse“ vorzieht:

Umrechnung mit
1 Bohnenstroh = 5,3333 Zoll Landstrasse.

2 Antworten auf “Attacke auf mein Spiegelbild”

  1. Fängt ja schon gut an, weil auch mein Notebook stark am schwächeln ist und ich das gleiche Spielchen vor mir hab… Daten stundenlang auf externer Festplatte sichern, damit Sohnemann morgen mein olles Schätzchen wieder fast wie neu macht, während ich ihm leckeres koche. Mir graut heute sehr vor dem Daten sichern, aber nicht vor meinem Spiegelbild und solltest deinem Spiegel mal die Leviten lesen.😉
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    1. Ich kann Küche, und ich kann Computer. Aber ich kann nicht Küche und Computer gleichzeitig. So ist es ganz praktisch, wenn ein Helfer zur Stelle ist. Ich sichere inzwischen System plus Daten komfortabel mit Ashampoo Backup Pro 11 in knapp 45 Minuten. Meiner Bohnensuppe wird’s nicht helfen, und meinem Suppentopf auch nicht. Egal. Schwund ich immer.
      Meinen Spiegeln bin ich nicht gewachsen. Die zeigen so brutal die Wahrheit, dass es mich schaudert, wenn ich im Nachthemd dort vorbei muss. Die llesen mir die Leviten!
      Grüsse! Roland

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.