Feine Jungs

Es fällt mir unerwartet schwer, zum Thema Ku-Klux-Klan (kurz KKK genannt) niederzuschreiben, was mich bewegt. Ich weiss nicht, warum das so ist. Aber wie immer in solchen Fällen gilt es, einfach damit zu beginnen in der Hoffnung, dass es sich zurecht läuft und mit Glück gar in Kurzfassung beschreiben lässt. Bla, bla, bla.

Ok. Was ist der KKK? Er ist eine radikal-christliche Organisation und ein Treppenwitz. Diese Terroristen kämpfen für ein sauberes, weisses und protestantisches Amerika. Sie werfen mit Dreck, auf dass alles schön sauber wird.

Ja, es gibt den KKK auch in Deutschland. Er wohnt in Schwäbisch Hall.

Der KKK ist gewalttätig gegenüber Teilen der Gesellschaft, die nicht mit ihren Idealen übereinstimmen. Mord geht ihnen so locker von der Hand wie dem Mafioso mit der Lupa.

Trump nennt die Männer vom KKK seine „feinen Jungs“. Diese widerlichen Südstaatler fühlen sich nahezu legitimiert.

Trumps Sympathiebekundung zeigt, wie gefährlich dieser Irre ist. Die deutsche Geschichte beweist es.

Die Schlägertrupps der NSDAP, Ordnungsdienste genannt, waren die Keimzellen für die Sturmabteilung der Nazis, kurz SA genannt.

Du glaubst das nicht? Dann schaue doch z. B. mal kurz nach Brasilien! Dort morden Todesschwadronen der Polizei ungeniert und gewissenlos alles, was ihnen aus irgendeinem Grund im Wege steht.

Wie bitte? Wir Deutschen des 21. Jahrhunderts seien kaum fähig zu derartigen Sauereien? Pardon, ich kann nichts dafür, dass unter unseren Göttern ein homerisches Gelächter ausgebrochen ist!

Ich bin mit mir selbst nicht im Reinen. Fühle mich stets als Pazifistenschwein, vermute jedoch in mir auch eine sogenannte Drecksau, und ich weiss nicht, wo dieses Scheißviech sich versteckt. Das ist einfach nicht gut. Eher ungesund.