Aus dem Leben eines Träumers

Ein kleiner schwarzer Hundefloh
steigt ab von seinem Hund.
Es lockt ihn der Geruch im Zoo –
riskant und denkbar ungesund.

Er springt beseelt.
Die Erde bebt.
Kamel verfehlt,
ein Löwe lebt!

Er springt erneut.
Die Mähne lockt.
Landet erfreut,
rasch angedockt.

Die Mähne hat er nicht erreicht.
Die Schnauze hatte er erwischt.
Als Floh ist man ja federleicht,
und Löwenblut ist aufgetischt!

Nun rasch den Rüssel klargemacht,
versenkt in Löwe’s Nase.
Dann saugt er, doch der Leu erwacht.
Der Floh versinkt nun in Ekstase.

Glaubt er doch, Löwenblut macht stark!
Will seinen Hund zerfetzen!
Ein Machtgefühl trifft ihn ins Mark.
Er möchte Hunde hetzen …..

Indes, der Löwe gähnt, und zuckt.
Der Plagegeist saugt mit Bedacht.
Grad hat die Nase noch gejuckt.
Nun: Pranken haben ihn platt gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.