Ein interessanter Mann

Niccolò di Bernardo Machiavelli (1469 bis 1527)

Machiavelli war ein kluges und ein überaus
bemerkenswertews Multi-Talent.
Seine Popularität wirkt durch die Jahrhunderte
bis in unsere Zeit. Wie das?
Nun, zum Beispiel hat er den Betrug in der Politik
als unverzichtbar bezeichnet.
Aber er hat den Betrug mit höheren Zielen
verknüpft. Man dürfe …. nein, man müsse
also Böses tun, um Gutes für
das Gemeinwesen zu erreichen.
 
Machiavelli’s Denkweise hat, wie wir wissen,
bis heute Bestand. Allerdings hat man sie
ein wenig „modernisiert“.
Vielmehr: Man hat die höheren Ziele modifiziert.
Gutes für die Bürger tut man nur nach langen,
quälenden Prozessen, oder besser noch, garnichts.
Man gibt dann als Maximum das Minimum.
Gutes für sich selbst und für seine Klientel –
das geht leicht von der Hand.
Und so macht der politische Betrug richtig Spass!