Zur Erinnerung

Ich masse mir an zu urteilen:

Kein Mensch  mit einer für das Leben in einer Gemeinschaft tauglichen Psyche ist negativ ausgerichtet.

Ebenso gibt es nicht den Nur-Positiv-Denker. Entsprechende Unterstellungen sind widernatürlich.

Tatsache ist, dass beides im Menschen parallel angelegt ist. Dies ist für Installation und Nutzung einer Werteordnung von grundlegender Bedeutung.

Positiv/negativ sind Wertungen, nicht Persönlichkeitsmerkmale! Verwirrung stiftet die Tatsache, dass man falsch werten kann, und dass man keine Paritäten erwarten darf.

Kommentare sind geschlossen.