Tendenz absteigend

Vorbemerkung:
10 Topmanager werden für das hoch bezahlt, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt wären und davon 2 krank.

Hauptsache:
Die Kapitalgesellschaften, in der Hauptsache die AG’s haben sich als Gift für die Volkswirtschaften erwiesen. Handlungsgrundsätze der Vorstände sind: Rücksichtslos Profit machen, abkassieren und „Nach mir die Sintflut!“ verinnerlichen.

Klage-Gegenstand:
China weiss, dass seine wirtschaftliche Prosperität seine Wurzeln komplett im Westen hat. Einen Teil hat man gestohlen, den anderen Teil haben westliche Unternehmen mit der Gründung von Tochterunternehmen freiwillig an China ausgeliefert. Man praktiziert das Prinzip „Profit um jeden Preis“.

Zwischenbemerkung:
Weder in der Politik noch in der Wirtschaft hat man ein Bewusstsein
für den volkswirtschaftlichen Wert des technischen Knowhow’s entwickelt. Das ist schlimmer als dumm.

Folgen:
Der Ausverkauf des Knowhows wird weiter fortgesetzt. Nun muss man wissen, dass chinesische Manager um Klassen besser sind als deutsche. Sie denken und handeln gewissenlos, konsequent und vor allen nachhaltig.

Zwischenbemerkung:
China greift die westliche Welt geschickt, weil für unqualifiziertes Personal unbemerkt, auf allen Fronten an. Ihre Projekte sind ungezählt. Alle folgen einem Ziel: Imperialismus pur.
Gibt es ein Gegensteuern durch den Imperialisten zwo, die USA?
Die Chinesen sind bereits vor Ort.

Fazit für DE:
DE war bisher die innovative Kraft für die westliche Ökonomie, inkl. USA. DE hat gedacht, USA hat gemacht. Damit liesse sich Geld verdienen. Nun verkommt das Bildungssystem, ist als unterdurchschnittlich zu bezeichnen. Das schlägt auf die Leistungsfähigkeit durch. Andere Nationen werden ihren Rückstand aufarbeiten und DE wird in die Bedeutungslosigkeit versenkt. Es fehlt eine werterhaltende Bindung zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Die Dramatik wird unerträglich, da die „Digitalisierung der Arbeitswelt“ den Verlust von Arbeitsplätzen zwischen 25 und 50% nach sich ziehen wird, was bedeutet, dass der Finanzbedarf für Soziales deutlich steigen wird.

Vermutlich wird man nach „dem Chinesen“ rufen. Und dann? Ich lasse es Goethe sagen:
Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.