Man möge mir verzeihen,

aber ich kann nicht anders.
Ich muss einfach mal etwas
über meine Bloggerei schreiben.
Möglich, dass ich wenige Leser habe,
weil ich mich einer mentalen
Konfusion hingebe.
Und das ist nicht jedermanns Sache.
Aber meine schon!
 
Ich blogge, weil

a.  ich viel Zeit habe,

b.  etwas gegen Verblödung tun muss und

c.   weils mir Spass bringt.

d.   weil ich ständig zwischen geistiger Diarrhoe
    und Obstipation wechsle.
 
Meine Methode?
Bildhaft dargestellt:
Ich gehe am Strand spazieren.
Finde ein Stück Fischernetz.
Rieche dran.
Denke, das Teil riecht so, dass man
damit einen Pott Fischsuppe kochen
könnte. Und das mach‘ ich dann.
 
Klar! Dem Gastronomen bleiben
die Gäste weg. Recht haben sie.
Ich bin selbst auf der Flucht
vor dieser Küche.

  1. Alles gut, Roland! Bis auf Deine Fischsuppe mag ich alles hier. Bringt auch mich oft auf andere Gedanken. Und das ist ja wohl der Sinn an dem Ganzen, nöch? 🙂
    Also, in diesem Sinne

    Liebe Grüße,
    Werner 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.