Endspiel Fussball – DFB-Pokal

Soeben hat dieser Kick begonnen.
Ich weiss nicht, in welcher Stadt gespielt wird.
Das ist mir auch gleichgültig.
 
Weniger gleichgültig ist mir das zelebrierte
Ritual. Es hat mich in fataler Weise an die Rituale
zu den Reichsparteitagen des Hitler-Regimes
auf dem Nürnberger Märzfeld erinnert.
Allerdings fehlte das Hakenkreuz völlig.
An seiner Stelle hatte man einen gelben Topf
auf die Fahnen gemalt.
 
Nun sitze ich hier und frage mich,
welches kranke Hirn diese Zeremonie
geboren hat.
Anscheinend haben die DFB-Oberen jede
Scham verloren und feiern sich unverfroren selbst
auf Faschisten-Art.
Und vornedran steht ein einfältig grinsender
Bundespräsident und hat den Schuss
nicht gehört.
Der alte Risch bedankt sich artig für diese
Vorstellung, und schaltet seinen TV aus.
 
Vor mir steht eine Buddel guten Rioja’s,
und ich lasse mir das Vergnügen daran nicht nehmen.
Dies schon garnicht von alten Männern,
die immer noch im Vorgestern zu leben scheinen.
 
SNAFU, wie der Ami sagt.
Situation normal; all fucked up!
Hauptsache, die Fahnen wehen!