Haiku: Das verdammte Ego

Du fragst, wer Du bist?
Ich sage Dir, was Du bist.
Ein Rat: Einfach sein!
 

2 Antworten auf “Haiku: Das verdammte Ego”

  1. In der Postmoderne sollen, äh, dürfen wir glauben,
    daß wir nichts in dem „großen Alles“ sind.
    So kann man auch das Ego verschwinden lassen,
    in der Einheit des Nichts,
    obwohl wir uns doch dolle um die Vielfalt sorgen.

    Alles Liebe und vielleicht auch ein wenig mehr,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

  2. …okay, keine irgendwie auch ein wenig lächerliche Bauchnabelschau, sondern einfach mal machen, ohne sich, seine Befindlichkeiten und seine Platz in der Welt ständig zu reflektieren.
    Nein, die Welt dreht sich nicht um uns – wie im Kleinkindalter, wo Eltern sich um uns und unsere Bedürfnisse kümmerten. und uns einredeten, wir sind etwas Besonderes und hätten einen Anspruch auf Selbstverwirklichung & Glücklichsein. Was für eine Kränkung zu erkenne, dass man nur einer von vielen ist und eben doch nur Durchschnitt.

    Womöglich geht es einfach darum: Erwachsen zu werden.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.