Rote Linsensuppe …..

….. erwärmen: Suppe in den Topf geben, auf einer Kochstelle plazieren und dann den Booster einschalten.

Effekt: Die rostrote Mumpe wird am Topfboden höllisch heiss, aber die obere Schicht bleibt kalt. Ich rühre, damit nichts anbrennt, bin also hautnah am Geschehen. Ich lerne, dass sich im Topf etwas bildet, was mit vulkanischen Schlammlöchern vergleichbar ist – nur die rostrote Farbe der Mumpe stört ein wenig.

Unverschlüsselt: Die heisse Suppe steigt nach oben und explodiert in einer Fontäne.

Somit sind das Kochfeld, der Topf, mein T-Shirt und meine Brille versaut, und meine Rührhand weist diverse Stellen auf, die „Verbrennung“ signalisieren.

Reaktion: Sofort alles auf Null! Suppe rühren! Temperatur prüfen! Und fluchen! Nun hat auch die Zunge etwas abgekriegt.

Gelernt: Der Booster ist an allem schuld. Nie mehr ein Induktionskochfeld kaufen!

2 Antworten auf “Rote Linsensuppe …..”

Kommentare sind geschlossen.