Bekenntnis

Es ist bedauerlich, dass ich mich selbst zur Ordnung rufen muss, und zugleich zufriedenstellend, dass ich dies mit Überzeugung tun kann. Objekte meines Selbstzweifels sind jene Beiträge, die Zitate in Latein enthalten.
 
Ich bekenne, kein Altphilologe zu sein. Somit steht es mir nicht zu, in Latein zu schwelgen. Bei jedem anderen würde ich Hochstapelei unterstellen; mit mir selbst bin ich grosszügiger, indem ich diesen altsprachlichen Firlefanz werte wie die Petersilie auf dem Schweinebraten: Garnitur, muss ja nicht mitgegessen werden.
 
Nein, ich ändere diese fragwürdigen Beiträge nicht!
Zu meiner Persönlichkeit gehört auch, was ich in jungen Jahren als Soldätli gelernt habe: Tarnen und Täuschen.
 
Und ich entschuldige mich nicht. Derartige sprachliche Missgriffe verschaffen mir auch ein wenig Vergnügen. Schliesslich klingt eine altsprachlich verfasste Floskel so schön gelehrt!
Aber ich tue es nicht wieder …… forsitan …….

2 Antworten auf “Bekenntnis”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.