Drachsätels

Vor Jahren hat mir eine alte Dame in einer Kleinstadt nahe Zürich den Weg zu einer Gärtnerei erklärt. Sie machte das verbal und nonverbal - wie klug! Von ihrer verbalen Erklärung in Schwyzerdütsch habe ich kein Wort verstanden. Aber die Sprache ihrer Hände war präzise, und ich stand kurz danach vor dieser Gärtnerei. Ich hatte …

Verborgene Kraft

Natalie Trayling australische Street-Pianistin 85 Jahre alt Zuerst staunend, dann angefasst - man schliesst die Augen, um jene Bilder zu sehen, die die Seele schickt. Und es sind viele Bilder, wie geträumte, die das Bewusstsein erreichen.

Sponti-Sprüche

Eine Blume geht über die Wiese, sieht einen wunderschönen Menschen, und reißt ihm den Kopf ab.   Die Bundesregierung wird ab sofort sparen. Jeweils 5 Minister müssen sich 1 Gehirn teilen.   Viele Menschen entwickeln sich, bis sie 12 sind. Ab dann werden sie nur noch größer.   Es gibt Menschen, die nur in aufgeblasenem …

Provokation 2 – eine Abrechnung

Jeder von uns Deutschen findet sein Abbild in der Figur des deutschen Michel - eine Persiflage auf den bräsigen deutschen Bürger, der denkfaul und gefrässig sein armseliges Dasein fristet und sich durch nichts und niemanden aus seiner Bierruhe bringen lässt. Er baut an seiner Existenz im Bewusstsein deutscher Stärke, also auf seinen relativem Wohlstand, und …

Provokation

Die natürliche Vielfalt lebender Wesen ist die Folge von zufälligen Mutationen in ihrer Genetik. So gesehen verwundert es nicht, dass auch entsteht, was wir so gerne den Abschaum nennen, also Menschen, die dumm geboren wurden, wie wir alle, und deren Leben nicht der Norm entsprechend verlief, sondern asozial.   Wie wird ein Mensch asozial? Entweder …

Ein Liebesbrief

Im Jahr 1811 schrieb die an Krebs erkrankte Henriette Vogel an ihren Freund Heinrich von Kleist,( Dramatiker und Lyriker ) einen Liebesbrief, bevor beide am Kleinen Wannsee in Berlin Selbstmord begingen:   „Mein Hyazinthenbeet,  mein armer, kranker Heinrich, mein zartes, weißes Lämmchen, meine Himmelspforte. Meine Dornenkrone, meine tausend Wunderwerke, mein Lehrer und mein Schüler, wie …

Gerechtigkeit

Soeben tönte mein TV: „Deutschland ist ein gerechtes Land, ist das richtig?“ Verflucht, denke ich. Was, wenn man mich fragen würde? Meine unbedachte Antwort: Ein kategorisches „Nein!“   Aber betrachten wir dieses Nein fallweise. Ziehen wir über Land und sammeln „Fälle“ von Ungerechtigkeit –  das Nein scheint gerechtfertigt. Nun sammeln wir Fälle von Gerechtigkeit – …

Ein wenig Ringelnatz

In Hamburg lebten zwei Ameisen, Die wollten nach Australien reisen. Bei Altona auf der Chaussee, Da taten ihnen die Beinchen weh, Und da verzichteten sie weise Dann auf den letzten Teil der Reise.