Pessimismus ?

Zur Zeit bin ich einigermassen irritiert. Das Leben, genauer mein Leben scheint im wesentlichen bestimmt zu werden durch Negatives, das sich um mich verbreitet wie eine Seuche. Ich könnte unentwegt abgrundtiefen Pessimismus verströmen. Zugleich aber lässt meine Lebenserfahrung vermuten, dass eine Fülle positiver Zustände und Ereignisse zu konkurrieren versucht, in meinem Bewusstsein jedoch nicht zum …

Werkzeug „Ordnung“

Klare Strukturen bewirken Ordnung. Sie zu schaffen bedeutet nicht Gleichschaltung, sondern unter Nutzung allgemein gültiger Grundsätze als Eckpfeiler eine individuelle Ordnung herzustellen. Ist diese transparent, so schafft sie Interesse, Verständnis und damit Toleranz – mithin die Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben, fruchtbare Zusammenarbeit, und für Raum zur Entwicklung von Begabung und Kreativität.

Absurdes

Herrschaften, ich predige das Folgende heute zum siebten, und zum  letzten Male.Wer’s dann nicht drauf hat, ist bei der Kartoffelernte gut aufgehoben, klar? „Der Basisauswahlsatz ist ein elementarer Lehrsatz der Linearen Algebra. Der Satz lautet wie folgt – Z u h ö r e n : In jedem Vektorraum V {\displaystyle V} V über einem beliebigen Körper K …

Ein Abendspaziergang

Wieder ist ein sonnig-warmer Tag vorbei, und Dämmerung füllt die Lücken zwischen den Häusern, nebeltrüb erscheint die Stadt. Die Musik ist verklungen, und der Zauber des Tags verliert sich im Grau des frühen Abends. Die Menschen gehen schneller, als wollten sie der Melancholie dieser Stunden entkommen.   Aus einem Fenster dringt Musik. Es ist Blues, …

Missbrauch von „Heimat“

Nun gibt es auch in der BR Deutschland einen Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat. Wer erzählt mir, was es mit Heimat auf sich hat? Einer plausible Erklärung dazu: Das Gehirn speichert Erfahrungen vielfach in Paketform ab. Man nennt das Paket ein Engramm. Die Summe aller Engramme nennt man Gedächtnis. Sachlich zusammengehörende Engramme bilden …

In memoriam: Elvis Presley

Dann ist der vielgewandte Sänger Gelegentlich ein Mädchenfänger; In keinem Städtchen langt er an, Wo er's nicht mancher angetan. Und wären Mädchen noch so blöde, Und wären Weiber noch so spröde, Doch allen wird so liebesbang Bei Zaubersaiten und Gesang. (J. W. von Goethe: Der Rattenfänger)

Snowball

I made myself a snowball As perfect as could be, I thought I’d keep it as a pet and let it sleep with me. I made it some pajamas and a pillow for ist head. Then last night it ran away, but first it wet the bed! (Shel Silverstein) Ich machte mir einen Schneeball so …

Falsch etikettiert

Der Mond trägt heute nacht sein schönstes Gewand; Gelb wie Butter ziert er einen Himmel aus dunklem Azur. Nun aber lasst uns ganz hinübertreten in die Welt, die monden ist!   So formulierte R.M. Rilke seine Sehnsucht nach Nähe zum Mond-Zauber.   Ein Pragmatiker war oben und berichtet: Riesiger, runder Stein, gebirgig, mit nichts drauf …

Elegie

Die Melodien sind längst verklungen. Der Winter hat Schwermut hinterlassen, und langsam windet sich seine Kälte in die Strassen meiner Stadt, sucht ihresgleichen in den Herzen der Menschen. Eiswasser statt Blut, und Herzen aus Stein in frostigem Ambiente – Leben ist das nicht, nur Leiden. Aber es wird einen Sommer geben.  

Ein heisses Eisen

„Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen.“   Mit solchen Reden kann man keine Lorbeeren ernten. Das erfuhr auch Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), ein römischer Staatsmann.   Man kennt einige Politiker der Gegenwart, denen man diesen Spruch …