An die da oben


In Zeiten, wo die Menschen schlechter werden und die wahre Lehre untergeht, steigt die Zahl der Gesetzesregeln.

Siddhartha Gautama, Buddha (der Erwachte) , 563 bis 483 v. Chr.

Ein ausländischer Gast im Bundesfinanzministerium: “ Unsere gesetzlichen Regelungen zum Steuerwesen füllen ein Regal von 1,5 m Länge. Ihr Deutschen braucht dafür alle 4 Wände eines grossen Zimmers!“

  1. Absolut richtige Erkenntnis und Feststellung und schon ein „paar“ Monde alt.
    Es sind jedoch nicht „die“ Menschen, obwohl „wir“ immer mehr die Liebe vergessen sollen.
    Haben das ein paar Menschen geschafft, beglücken sie uns mit einer steigenden Anzahl von Verhaltensvorschriften und Gesetzesregeln.

    Das passiert derzeit so perfide, daß man uns mit den „Menschenrechten“ ködert, um uns dann die „Menschenpflichten auferlegt.

    Man verkauft uns, in dem die Freiheit gegen Sicherheit ersetzt und eben dazu „passende“ Gesetze.geschaffen werden.

    Traut man sich, hinter den Vorhang zu schauen, bleibt irgendwie nur noch eine Frage:
    Wer macht denn dann die Gesetze?

    Bleiben wir wachsam,
    Danke für deinen Anstoß Roland.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.