Die 7 biblischen Todsünden

* Stolz. Strafe in der Hölle: Aufs Rad flechten
* Neid. Strafe: In gefrorenes Wasser versenken
* Zorn. Strafe: Lebendig zerstückeln
* Trägheit. Strafe: In Schlangengrube sperren
* Geiz. Strafe: In siedendes Öl lassen
* Völlerei. Strafe: Einsperren mit Ratten
* Wollust. Strafe: Verbrennen
 
Ich bekenne mich schuldig wegen Stolz, Zorn, Trägheit und Völlerei.
Nun, ich fürchte nicht das Jüngste Gericht als solches, wohl aber die
Pfuscherei beim Richten und Hinrichten.
Vorbeugend verfüge ich testamentarisch eine durchdachte, darum praktikable Vorgehensweise
bei der Durchführung meiner Bestrafung:
 
1.   Aufs Rad flechten.
2.    Aufgeflochten in die Schlangengrube geben.
3.   Danach zerstückeln und
4.    an die Ratten verfüttern.
 
Vollzug durch einen Metzger mit Meisterbrief.
Beamte erhalten ein Stadion-Verbot.
 
Stand: 21.12.2018 / Roland Risch

3 Antworten auf “Die 7 biblischen Todsünden”

  1. 4 von 7 …das geht ja noch!
    Was mich anbelangt, so bin ich nicht nur 7 von 7 schuldig, sondern erfülle wahrscheinlich die Tatbestände von mehr Sünden.
    Das heißt, meine Verfehlungen sind viel zu groß, um bestraft zu werden…auch ganz ohne dass ich im Finanzsektor arbeiten würde.

    Liken

  2. Verkehrung und Bekehrung – frag mal `nen Alt-Griechen ob es da „phonetisch“ einen Unterschied gibt!

    Ja, der Teufel steckt im Detail,
    erst recht, wenn man ihm auf den Leim geht – was wir nur allzu gerne tun.

    Aus einer Bequemlichkeit heraus und
    er bietet uns als „All-inclusive-Paket“ die vordergründig einfache Wege samt flotter Befriedigung an – auch der geistigen…

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.