Vergiss die Uhr

Die Zeit!

Verbindet sich mit ihr
nicht das grösste aller Rätsel,
das zur Ewigkeit?
Bereits die Fragen dazu öffnen
den Horizont und lassen uns
das Universum sehen.
Wie unbedeutend ist dagegen,
dass die Zeit mit ihren Menschen
spielt.
Ihre Stärke ist, dass nichts und
niemand sie stören kann. Sie ist tabu.
 
Der Mensch in seiner Zeit
wird beliebig hin- und her geworfen,
stets bemüht, sich festzuhalten,
um nichts zu versäumen.
Gelingt ihm das nicht,
so fällt er zurück in die Vergangenheit
und verliert ein Stück Zukunft.
 
Aber er existiert in der Ewigkeit,
wie ein Sandkorn in einem stillen Strom,
der nirgenwo beginnt
und nirgendwo endet.

3 Antworten auf “Vergiss die Uhr”

  1. Die Zeit ist eine reine Erfindung des Menschen.

    Das heißt wir können sie auch ganz einfach wieder abschaffen, indem wir aufhören sie durch Messen und Einteilung erst zu kreieren.

    Ein reizvoller Gedanke, einfach seinen Impulsen und gegenwärtigen Bedürfnissen zu folgen, ohne zu planen. Ich glaube, erst dann ist man im Hier & Jetzt tatsächlich angekommen.

    Auch gebe es kein Altern mehr, denn man konzentriert sich allein auf seine momentanen Bedürfnisse, die sich halt verändern können.

    Die Erfindung der Zeit dient nur der Fremd-/Selbstausbeutung. Teufelswerk.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.