Kulturschock

Seit dem Beginn der Zeitrechnung
sind ca. 35 Kulturen  untergegangen,
und es haben sich neue Kulturen entwickelt.
Zurück blieben stets Rudimente,
manchmal anschaulich als Ruinen.
Nicht eingerechnet sind hier afrikanische
Stammeskulturen, sowie die indianischen
Nordamerikas, und die Aborigines in
Australien.
 
Für die desorganisierte Gesellschaft wurden neue
Organisationsformen erprobt: aktuelles Beispiel
ist die heute so moderne Demokratie,
die mit dem griechischen Original nicht viel
gemein hat. Jenes war auch für Sippen erdacht,
nicht für 300-Millionen-Völker.
 
Eines hat sich aber seit Urzeiten nicht
verändert: Der Mensch.
Es haben sich nur die Mittel und
Methoden für sein Handeln in einer
Gemeinschaft verändert. Sie sind subtiler,
und damit hinterhältiger geworden.
Modernes Leben!

3 Antworten auf “Kulturschock”

  1. Wohl war, werter Roland,

    die Konstante ist das Negieren der Gier,
    welche sich selbst auffrißt….
    Wie war das mit dem BSE oder dem anderen neumodischen Gedöns?

    Leider beschränken wir uns immer wieder auf die Symptome, welche so vielfältig schön sind, daß wir uns gar und immer wieder auf´s Neue an ihnen aufg…, äh erfreuen.

    An die „Bremsen“ trauen wir uns dann nicht wirklich…
    Hoffnung? oder darf es ein „Nürnberger Trichter“ sein?

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 2 Personen

    1. Hoffnung? Immer. Das Problem dabei ist, dass uns die Geduld fehlt.
      Wenn der Nürnberger Trichter den Prozess beschleunigt, dann her damit! Grundlegende gesellschaftliche Veränderungen sind immer spannend.
      Mir bleiben nur noch Träumereien. Für langfristig Wirksames in der Politik bin ich zu alt. In aller mir eigenen Bescheidenheit begnüge ich mich heute
      mit dem Amusement zum Trump’schen Bauerntheater. Darüber hinaus träume ich, dass in Chiona ein Sack Reis platzt und damit einen Tsunami bei der EU in Brüssel oder Strasbourg auslöst.
      Gruss Ro.

      Gefällt mir

      1. Zumindest ist das Trump´sche Theater von etwas weniger diabolischen Kräften gesteuert – auch wenn hier wieder diese seltsamen Freunde aus diversen Logen das Zepter führen – mit der anderen Protagonistin wären wir schon bei mehr Toten und näher an dem „Eine-Welt-Faschismus“.
        Von daher dürfen wir ein Auge auf den amerikanischen Polit-Darsteller haben….

        Hey, und wie schon mal gesprochen – dein Alter ist ein absoluter Vorteil, denn die Jüngeren dürfen ferngesteuert sich ihre Füße im Hamsterrad blutig laufen…

        Hab Mut und nutze deine Weisheit und Erfahrung,
        alles Liebe,
        Raffa.

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.