Die Dame in Rot

Die Dame in Rot zeigte sich heute nicht.
Die Wartezone des Flughafens war wie
immer gut besucht, und das Klavier
blieb zunächst stumm – bis eine junge Frau
auf dem Hocker Platz nahm. Ihr Rucksack
blieb, wo er hingehört, also auf dem Rücken.
Sie streckte sich, und begann zu spielen.
 
Es brauchte nur wenige Synkopen,
und sie hatte ihren Rhythmus gefunden.
Ihre Hände flogen über die Tasten wie Vögel,
und sie zauberten den „Swanee Boogie“ in
die Wartehalle auf eine Weise, dass die
Fluggäste ihre Füsse nicht mehr
still zu halten vermochten.
 
Ich habe lange zugehört, und wieder
einmal erfahren: Wer Musik liebt,
und in vollen Zügen geniessen kann,
erlebt sie mit allen Fasern seines Körpers,
und sie ist Balsam für die Seele.
 
Und die Dame in Rot?
Vielleicht morgen …..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.