Sarkasmus im Garten Gottes

Letzte Woche, es war vermutlich am Donnerstag, habe ich den Ohlsdorfer Friedhof  in Hamburg aufgesucht.
Es ist der größte seiner Art in Deutschland. Dort sind meine Eltern begraben, und ihre Adresse lautet WF56.
Ohne Ortskenntnisse war ich gezwungen, nach der Lage des Grabs zu fragen.
Einer der Gärtner kam wie gerufen die Mittelallee entlang, und ich fragte nach WF56.
Der Mann blickte mich kurz an, wandte sich dann ab und sagte leise, aber vernehmlich:
„Erst gräbt er sich selbst aus, und dann findet er nicht mehr heim!“

3 Antworten auf “Sarkasmus im Garten Gottes”

Kommentare sind geschlossen.