Toxizität, von oben betrachtet

Neulich las ich in einem wissenschaftlichen Text zur Stadtentwicklung in unserem Land, es wäre angezeigt, Bausubstanz aus der NS-Zeit "zu entgiften". In ihrem toxischen Zustand bestünde das Risiko, dass die gigantischen Hinterlassenschaften des Albert Speer und anderer Baumeister Hitlers zum Symbol für die politischen Rechtsaussen der Republik missbraucht würden. Zugegeben - ich war einigermassen verwirrt. …

Die authentische Stadt

Hallo! Du weisst, was das ist? Falls ja - Gratulation! Ich wusste es nicht. Gestern bin ich über diesen Begriff gestolpert und auf dem Bauch gelandet. Ich war tatsächlich platt wie eine Flunder, und wütend wie Zerberus in Hochform. Kurz gesagt: Ein wissenschaftlicher Text war für mich zu anspruchsvoll, für einen Bauernlümmel mit Halbbildung.(Bitte keine …

Massnahmen gegen die Pandemie

Erkenntnis: Je dümmer die Massnahmen des Staats, desto schlimmer wird die Abneigung, der Widerstand gegen Behördenwillkür. Der Zorn des Bürgers richtet sich gegen die Repräsentanten des Staates: Im wesentlichen sind dies Beamte der Polizei und des Ordnungsämter. Sie sind neben den Bürgern weitere Opfer eines idiotischen Systems. Ursachen: Die Stühle in Parlamenten und Regierungen werden …

Grusel beim Strassenbau

Drei Leute vom Rettungsdienst hatten reichlich Gelegenheit, ihre Qualifikation unter Beweis zu stellen. In ihrem Bericht war das Folgende zu lesen: „… Blut spritzte fontänenartig aus seiner Hauptschlagader, das heftig pumpende Herz hing aus dem Brustkorb, die Wälzmaschine plättete seine Oberschenkel soeben zu Mehl, im Kopf staken drei vergiftete Pfeile, im Magen klaffte ein Loch …

Wandern und wundern

Es liegt mir fern, Situationen zu dramatisieren. Auch wenn ich sebst betroffen bin, besorgt eine Portion Pragnatismus das Glätten der Wogen, ja, auch jener Wellen, denen man die Vernichtung von Schiffsmaterial zuschreibt. Aber wie auch immer: Der Ozean in meinem Innenleben war gestern wieder einmal heftig bewegt, und dies ganz ohne mein Zutun. Was war …

Haiku

Schneeglöckchen blühen.Doch der Sommer ist noch weit.Ein Baum will nicht mehr.

Der Idiot

So lautet der Titel von Dostojewski's Hauptwerk. Die zentrale Figur dieses Romans ist ein junger Mann von Adel, Fürst Lew Myschkin. Er war wegen Epilepsie für Jahre in einem Schweizer Sanatorium untergebracht. Diese Isolation hat seine Persönlichkeit nicht reifen lassen; er zeigte ein eher kindliches Verhalten. Und dies ist der Grund, weshallb ihn die Gesellschaft …

Surrealismus

Der Surrealismus als Kunstrichtung tritt uns als rätselhafte Ausrichtung entgegen, die schwer zugänglich erscheint. Ich versuche hier, zu erklären, denn wie vieles Komplizierte ist auch dieses Rätsel einfach zu lösen. Der menschliche Geist ist durch vielerlei Zwänge blockiert. Diese Zwänge resultieren an der Teilhabe zu Ethik, Moral, Tradition, Religion, Kämpfen ums Überleben, Politik und so …

Mein Alter ego

Das Gestern war wieder einmal ein gebrauchter Tag, und zu allem Unglück wurde dieser Donnerstag für mich recht teuer. Nun, hart ist das Leben an der Küste. Ich sage mir das immer wieder, wenn mir die Wellen über dem Kopf zusammenschlagen. Nein, der Spruch tröstet gewiss nicht. Er erinnert mich jedoch an Tröstliches, nämlich an …

Bin ich irre?

Wir alle haben solche Situationen erlebt, die Zweifel am Geisteszustand der Akteure provozierten. Vielleicht haben wir uns gelegentlich sogar selbst in Frage gestellt. Korrekt formuliert geht es um eine Verfassung, bei der man sich als verstört empfindet, oder schlimmer, als gestört. Das ist just heute wieder einmal für mich angesagt. Ich schildere kurz, was mich …

Frühling, ja, Du bists!

Am Wegesrand wächst ein Veilchen.Es blüht.Ein Mann kommt daher.Tritt drauf.Das Veilchen ist platt. Ein Mann kommt daher.Unter seinem Auge blüht ein Veilchen.Ich trete kraftvoll drauf.Der Mann geht zu Boden.Ist platt. Was ist der Unterschied? Beide Veilchen sind platt.Na und?Gütiger Himmel!Frag halt beide nach dem Schmerz! Ich bin Sigfried May,188 cm gross,ein Mann wie ein Baum,habe …

Ewigkeit

" Hej Lisa, das dauert ja eine Ewigkeit, bis Du Deinen Mantel angezogen hast!" So redet ein ungeduldiger Kerl sinnentstellend. "Das Nun, darin Gott den ersten Menschen schuf, und das Nun, darin der letzte Mensch vergehen wird, und das Nun, darin ich spreche, die sind gleich und sind nichts als ein Nun. darum ist in …

Zitat aus einem Blog:

"Hört der Mensch allgemein – ein Wort in seinem Alltag das erste Mal, ist sein wohl überwiegend erster Eindruck von dem Wort – neutral. Eventuell horcht er jedoch dem Worte nach, fragt sogar den Wortgeber, was es bedeutet, um sich im wahrsten Sinne der Formulierung: schlauer zu machen, dies meist – um mitreden zu können. …

Schreib-Blockade

Wie schön, dass ich eine ordentliche Rente für meinen Lebensunterhalt bekomme. Müsste ich mich vom Schreiben ernähren, so wäre ich bereits vor Jahrzehnten in das Nirwana hinübergewechselt. Ja, so ist es. Ich stecke in einem Dilemma. Einerseits könnte ich nun einen Beitrag zu rostigen Nägeln schreiben, andererseits fällt mir einfach nichts ein. Wen interessieren schon …

Auch das Huhn hat eine Seele

Es war eine Rhodeländer, eines jener wunderbar rot-braunen Prachthühner. Ihre Vorfahren stammten aus den USA und sind wohl wegen des Bürgerkriegs so um 1863 nach Europa ausgewandert. Unsere Henne hiess Rosi, legte 200 Eier pro Jahr, und jedes Ei war fast exakt 60 Gramm schwer. Rosi brachte tot und gerupft stolze 2600 Gramm auf die …

Zitate

Ich bin eigentlich ganz anders.Aber ich komme nur selten dazu. ###### Die Phönizier haben das Geld erfunden –aber warum so wenig? Johann Nepomuk Nestroy (1801 - 1862),österreichischer Dramatiker,Schauspieler und Bühnenautor

Über eine begehrte Kostbarkeit

Soeben, es ist genau 18:00 Uhr , Moment …. also eben ging ich am Badezimmer vorbei, und unvermittelt befiel mich die Frage, warum niemand je etwas über extrem nützliches und flüchtiges Utensil geschrieben hat, nämlich das Klopapier. Zwischenbemerkung: Wer jetzt weiterliest, sei ohne Sorge – ich widmemich ausschliesslich dem ungenutzten. Obwohl ….. Hundebesitzer kümmern sich …

In aller Kürze

Der Goldfisch muss mal Ich will nichts.Oder ich will alles.Aber das will ich.Habe das da nicht gewollt. Gut, gut.Ich will nur Glück.Ein wenig davon.Aber ein wenig viel. Zufrieden?Zu albern.Zuschauen?Eine Zumutung. Was tun?Täter werden?Tatenlos zuschauen.Habe nichts getan! Man macht.Macher sind gut!Machen die nichts?Die an der Macht! Macht?Danke!Sauber bleiben.Bleibe ein kleines Licht. Armselig.Leutselig.Unselig.Selig sind die Dummen. Macht …

Der Schatten

Erster Eindruck: Unmöglich, das Erlebte zu verstehen. Mein Vorstellungsvermögen war ziemlich überfordert. Auch heute noch, mit einigem Abstand fällt es mir schwer, das Geschehnis zu begreifen und es gar niederzuschreiben. Ich versuche es dennoch, weil es abartig und zugleich faszinierend ist - mysteriös, fantastisch, und überaus spannend. Ich möchte, wenn die Geschichte ihr Ende gefunden …